Hauptmenü öffnen

Golden State Motor Car Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Golden State Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1906
Auflösung 1906
Sitz Los Angeles, Kalifornien, USA
Leitung Ross M. G. Phillips
Branche Automobile

Golden State Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Der Polizist Ross M. G. Phillips gab 1902 seine Arbeit auf, um Fahrzeuge zu entwickeln. 1904 entstand das erste Fahrzeug. Phillips ließ viele Teile patentieren. Erst nach Patenterteilung gründete er im Januar 1906 das Unternehmen in Los Angeles in Kalifornien zur Serienproduktion. Der Markenname lautete Golden State. Im gleichen Jahr endete die Produktion, nachdem ein Geldgeber gestorben war.

Es gab keine Verbindung zur Golden State Automobile Company, die vorher den gleichen Markennamen benutzte.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell hatte einen Motor mit Luftkühlung. Er trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Der Aufbau war ein offener Runabout mit zwei Sitzen. Gelenkt wurde mit einem damals noch nicht allgemein üblichen Lenkrad.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 644 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 644 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 129 (englisch).