Hauptmenü öffnen

Eureka Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Eureka Manufacturing Company
Eureka Company
Rechtsform Company
Gründung 1871
Auflösung 1964
Sitz Rock Falls, Illinois, USA
Branche Automobile, Karosserien

Eureka Company, vorher Eureka Manufacturing Company, war ein US-amerikanisches Unternehmen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

 
Eureka-Kranken-/Leichenwagen auf Cadillac-Basis von 1961

M. A. Bunn, Alexander McCloy, John M. Galt, Thomas A. Galt und George S. Tracy gründeten 1871 die Eureka Manufacturing Company.[3] Der Sitz war in Rock Falls in Illinois. John Galt war Präsident und Schatzmeister, Bunn Vizepräsident, McCloy Manager und John G. Crawford Sekretär. Sie stellten zunächst Schulmöbel her. 1872 waren etwa 50 bis Personen beschäftigt.[3] Nach einigen Jahren übernahmen Thomas Galt und Tracy die Leitung des Unternehmens und benannten es in Eureka Company um. Nach Tracys Tod war Thomas Galt alleiniger Leiter. Das galt auch für das Jahr 1896. Zu dieser Zeit entstanden Kutschen, Möbel und Waschmaschinen.[3] Dazu kamen pfergezogene Leichenwagen und Krankenkraftwagen. Mit Beginn der Motorisierung entstanden solche Fahrzeuge auf Fahrgestellen von Cadillac.[3]

Zwischen 1908 und 1909 stellte das Unternehmen eigene Automobile her. Der Markenname lautete Eureka. Die Produktionszahl blieb gering.[2] Danach waren erneut Leichenwagen und Krankenwagen das wichtigste Produkt. Sowohl während des Ersten Weltkriegs als auch während des Zweiten Weltkriegs wurden Aufträge für die United States Army ausgeführt.

1964 wurde das Unternehmen aufgelöst.[3][4]

Es gab keine Verbindung zu den anderen US-Herstellern der Automarke Eureka: Eureka Automobile Agency, Eureka Motor Car Company, Eureka Motor Car Manufacturing Company und Eureka Motor Buggy Company.

PersonenkraftwagenBearbeiten

Die Fahrzeuge waren Highwheeler. Die vorderen Räder waren 40 Zoll groß und die hinteren 42 Zoll.[5] Ein Zweizylindermotor mit 15 PS Leistung trieb über ein Planetengetriebe und eine Kette die Hinterachse an. Das Fahrgestell hatte anfangs 191 cm Radstand, der im zweiten Produktionsjahr auf 234 cm erhöht wurde. Eine Abbildung zeigt einen offenen Zweisitzer. Gelenkt wurde mit einem Lenkrad.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 551 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 509 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Eureka Manufacturing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 551 (englisch).
  2. a b George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 509 (englisch).
  3. a b c d e Eureka Manufacturing Company (englisch, abgerufen am 3. Februar 2018)
  4. Eureka Mfg. Co. (englisch, abgerufen am 3. Februar 2018)
  5. The Eureka Automobile & The Eureka Co. (englisch, abgerufen am 3. Februar 2018)