Hauptmenü öffnen
Omaha Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1912
Auflösung 1913
Auflösungsgrund Bankrott
Sitz Omaha, Nebraska, USA
Leitung David W. Henry
Branche Automobile

Omaha Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

David W. Henry war Chefingenieur bei der Colby Motor Company, bevor er entlassen wurde. Er wechselte nach Omaha in Nebraska. Dort gründete er Anfang 1912 mit Hilfe von örtlichen Geschäftsleuten das neue Unternehmen. Im April des gleichen Jahres begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Omaha. Da die eigene Fabrik noch nicht fertig war, fand die Produktion zunächst bei der Stroud Machine Company in der unmittelbaren Nachbarschaft statt. Ab Mai 1912 wurden die ersten Fahrzeuge ausgeliefert. Es ist unklar, ob die eigene Fabrik jemals fertig wurde. 1913 endete die Produktion. Im September 1913 folgte der Bankrott.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell war das Model 30. Es hatte einen Vierzylindermotor. 103,1875 mm Bohrung und 114,3 mm Hub ergaben 3823 cm³ Hubraum. Die Motorleistung von 30 PS wurde über eine Kardanwelle an die Hinterachse übertragen. Einziger Aufbau war ein Tourenwagen mit fünf Sitzen. Das Leergewicht war mit rund 907 kg angegeben.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1089 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1146 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1089 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1146 (englisch).