Hauptmenü öffnen

Steel Swallow Automobile Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Steel Swallow Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1906
Auflösung 1908
Sitz Jackson, Michigan, USA
Branche Automobile

Steel Swallow Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Lee Alderdyce, William F. Bellows, Louis F. Boos, David Dearing und J. C. Richardson gründeten das Unternehmen im August 1906. Der Sitz war in Jackson in Michigan. 1907 begann die Produktion von Automobilen nach Patenten von Dearing. Der Markenname lautete Steel Swallow. 1908 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Die Fahrzeuge waren Highwheeler. Mit ihren großen Rädern eigneten sie sich gut für die damaligen schlechten Straßen. Gemeinsamkeit aller Modelle war der luftgekühlte Zweizylindermotor, der vorne unter einer Motorhaube montiert war. Er trieb über ein Friktionsgetriebe und zwei Ketten die Hinterachse an. Er hatte jeweils 104,775 mm Bohrung und Hub, woraus sich 1807 cm³ Hubraum ergaben. Der Motor leistete 8 PS. Das Fahrgestell hatte 213 cm Radstand.

Das erste Modell war ein offener Runabout. Der Neupreis betrug 700 US-Dollar. Im März 1908 kam ein leichter Lieferwagen dazu. Als letztes Modell erschien im September 1908 der Special RFD für Posttransporte.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1394 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1508 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1394 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1508 (englisch).