Hauptmenü öffnen
Shepherd Auto-Engine Company
Rechtsform Company
Gründung 1903
Auflösung 1905
Sitz Los Angeles, Kalifornien, USA
Leitung John R. Newberry
Branche Motoren, Automobile

Shepherd Auto-Engine Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Motoren und Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Robert C. Shepherd hatte bereits seit einigen Jahren Bootsmotoren hergestellt. Am 16. Juli 1903 gründete er zusammen mit Ross R. Forster, J. R. Newberry, J. E. Ward, Russell J. Waters und K. C. Wells das neue Unternehmen. Der Sitz war in Los Angeles in Kalifornien. Zunächst entstanden Motoren. Im Dezember 1903 kamen Automobile dazu. Der Markenname lautete Shepmobile. Im April 1904 endete die Produktion dieses Personenkraftwagens. Nun wurden Nutzfahrzeuge gefertigt.

1905 verließen Shepherd und Waters das Unternehmen. John R. Newberry wurde neuer Präsident. Unter seiner Leitung wurden in dem Jahr noch einige Pkw hergestellt. Im gleichen Jahr wurde das Unternehmen aufgelöst.

FahrzeugeBearbeiten

Die Pkw von 1903 bis 1904 hatten einen Einzylindermotor. Er leistete 7 PS. Der Aufbau war ein offener Runabout. Ein Tonneau hinter den Vordersitzen für weitere Passagiere konnte montiert und entfernt werden. Zur Motorhaube wird geschrieben, dass sie so geschwungen war wie bei vielen französischen Modellen.

Die Nutzfahrzeuge ab 1904 waren Lieferwagen. Auch sie hatten einen Ottomotor. Der Auftrag lautete über 50 Fahrzeuge.

Zu den Pkw von 1905 ist nichts bekannt.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1346 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1445 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1346 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1445 (englisch).