Hauptmenü öffnen
Rogers & Hanford Company
Rechtsform Company
Gründung 1899
Auflösung 1902
Sitz Cleveland, Ohio, USA
Leitung
  • Frank Rogers
  • George Hanford
Branche Automobile

Rogers & Hanford Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Frank Rogers und George Hanford wohnten in Cleveland in Ohio. Dort stellten sie 1899 ihr erstes Fahrzeug her. Anschließend gründeten sie das Unternehmen. Die Markteinführung ihrer Fahrzeuge war allerdings erst 1901. Der Markenname lautete Rogers & Hanford. 1902 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Die Wagen hatten einen Umlaufmotor mit vier Zylindern. Laut einer Quelle waren sie die ersten Fahrzeuge überhaupt mit einem Vierzylinder-Rotationsmotor.[1] Die Motorleistung wurde über eine Kette an die Hinterachse übertragen. Zur Wahl standen ein kleiner Runabout mit etwa 318 kg Leergewicht und ein viersitziger Surrey mit etwa 635 kg Leergewicht.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1306 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1349 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1306 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1349 (englisch).