Hauptmenü öffnen
Thomson Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1900
Auflösung 1903
Sitz Philadelphia, Pennsylvania, USA
Leitung William Thomson
Branche Automobile

Thomson Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1900 in Philadelphia in Pennsylvania gegründet. William Thomson war Präsident und William J. Thomson Sekretär und Schatzmeister. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Thomson. Anfang 1901 wurden zwei Fahrzeuge pro Woche hergestellt. Im Januar 1903 verkündete William J. Thomson, dass einige Fehler gemacht wurden. Damit endete die Produktion. Pläne für ein verbessertes Modell konnten nicht mehr umgesetzt werden.

FahrzeugeBearbeiten

Alle Fahrzeuge hatten einen Einzylindermotor mit 5 PS Leistung. Er war unter dem Sitz montiert und trieb über zwei Ketten die Hinterachse an.

Von 1900 bis 1901 gab es Model A und Model B als Runabout, Model C als Phaeton, Model D als Surrey und Model E als Lieferwagen.

Zwischen 1902 und 1903 blieben Model A, Model B und Model C unverändert im Sortiment. Dazu kam das Model BB als Runabout.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1468 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1587 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1468 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1587 (englisch).