Hauptmenü öffnen

Crane & Breed Manufacturing Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Crane & Breed Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1850
Auflösung 1924
Sitz Cincinnati, Ohio, USA
Branche Fahrzeuge

Crane & Breed Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Cincinnati in Ohio stellte seit 1850 Kutschen her. 1902 gab es Versuche mit einem Elektroauto. Ab 1909 entstanden Krankenkraftwagen und Leichenwagen mit Ottomotoren. 1912 kamen Personenkraftwagen dazu. Der Markenname lautete Crane & Breed. Im gleichen Jahr endete die Produktion von Komplettfahrzeugen. Bis zur Auflösung des Unternehmens im Jahre 1924 entstanden nur noch Aufbauten.

FahrzeugeBearbeiten

Das Elektroauto war ein Runabout. Er ging nicht in Produktion.

Die Krankenwagen und Leichenwagen hatten einen Sechszylindermotor mit 48 PS Leistung.

Die Pkw von 1912 verwendeten den gleichen Motor. Das Fahrgestell hatte 386 cm Radstand. Acht verschiedene Aufbauten standen zur Wahl. Dies waren Tourenwagen, Roadster, Toy Tonneau, Torpedo, Coupé, Limousine, Town Car und Landaulet-Limousine.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 386 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 345. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 386 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 345. (englisch)