Hauptmenü öffnen
Neftel Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1902
Auflösung 1903
Sitz Brooklyn, New York, USA
Leitung Knight Neftel
Branche Automobile

Neftel Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Knight Neftel gründete 1902 das Unternehmen in Brooklyn im US-Bundesstaat New York. 1902 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Neftel. Ende 1903 kam die Produktion zum Erliegen.

FahrzeugeBearbeiten

Das erste Fahrzeug von 1902 war ein Elektroauto. Es hatte einen Elektromotor von Telecom mit 8,5 PS Leistung. Damit nahm Neftel 1902 an einer Zuverlässigkeitsfahrt von New York City nach Buffalo teil.

1903 führte eine Weiterentwicklung zu Hybridelektrokraftfahrzeugen. Ein Zweizylindermotor mit 10 PS Leistung war vorne im Fahrzeug montiert.[3] Er trieb einen Dynamo an, der dafür sorgte, dass die Batterien für den Elektromotor geladen wurden. Der Antrieb erfolgte auf die Hinterräder. Der Aufbau war ein Tourenwagen. Die Vehicle Equipment Company war beim Bau behilflich. Der Vertrieb erfolgte über die Ranier Company aus New York City.

In der Zeitung The Sun vom 31. Mai 1903 befindet sich eine Anzeige der Ranier Company, die gleichzeitig Fahrzeuge von der Vehicle Equipment Company, der Berg Automobile Company und Neftel anbot.[4]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1038 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1038 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 208 (englisch).
  3. History of Early American Automobile Industry (englisch, abgerufen am 10. November 2018)
  4. The Sun Vom 31. Mai 1903. (englisch, abgerufen am 10. November 2018)