Hauptmenü öffnen

Standard Engineering Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Harry Hammill, Otto G. Knecht und Ernest Saunders leiteten das Unternehmen mit Sitz in Chicago in Illinois. Im Januar 1914 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Standard. Im gleichen Jahr endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen nacheinander zwei Modelle, die sich nur durch den Motor und den Preis voneinander unterschieden. Sie wurden zwar als Cyclecars bezeichnet, allerdings überschritten ihre Motoren das erlaubte Limit von 1100 cm³ Hubraum. Die Motorleistung wurde über ein Friktionsgetriebe und eine einzelne Kette an die Hinterachse übertragen. Das Fahrgestell hatte 254 cm Radstand und nur 91 cm Spurweite. Trotzdem bot der Roadster Platz für zwei Personen nebeneinander. Fahrgestell und Karosserie bestanden aus Stahl. Serienmäßig waren Anlasser und elektrische Scheinwerfer.

Zunächst hatte das Fahrzeug einen V2-Motor, der mit 9/13 PS angegeben war. 88,9 mm Bohrung und 93,218 mm Hub ergaben 1157 cm³ Hubraum und 9 PS Leistung. Der Neupreis betrug 375 US-Dollar.

Ab April verwendete das Unternehmen einen Vierzylindermotor. Er hatte 63,5 mm Bohrung, 101,6 mm Hub, 1287 cm³ Hubraum, 10 PS Leistung und war mit 10/16 PS angegeben. Er kostete 425 Dollar.

Übersicht über Pkw-Marken aus den USA, die mit Standard beginnenBearbeiten

Marke Hersteller Vermarktungsbeginn Vermarktungsende Ort, Bundesstaat
Standard Boston Automobile Company 1900 1900 Bar Harbor, Maine
Standard Standard Motor Vehicle Company (New Jersey) 1900 1901 Camden, New Jersey
Standard Standard Motor Vehicle Company (Kalifornien) 1901 1902 Oakland, Kalifornien
Standard Standard Motor Construction Company 1904 1905 Jersey City, New Jersey
Standard St. Louis Car Company 1910 1911 St. Louis, Missouri
Standard Standard Car Manufacturing Company 1911 1915 Jackson, Michigan
Standard Standard Engineering Company 1914 1914 Chicago, Illinois
Standard Standard Steel Car Company 1914 1923 Butler, Pennsylvania
Standard GE Standard Gas Electric Power Company 1909 1910 Philadelphia, Pennsylvania

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1376 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1499 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1376 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1499 (englisch).