Hauptmenü öffnen

W. F. S. Motor Car Company

Ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
W. F. S. Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1911
Auflösung 1912
Sitz Philadelphia, Pennsylvania, USA
Leitung W. F. Shetzline
Branche Automobile

W. F. S. Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

W. F. Shetzline war Elektroingenieur. 1911 gründete er das Unternehmen in Philadelphia in Pennsylvania. Er begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete WFS. 1912 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

1911 gab es nur den 25 HP. Er hatte einen Vierzylindermotor, der 25 PS leistete. 104,775 mm Bohrung und 133,35 mm Hub ergaben 4599 cm³ Hubraum. Die Motorleistung wurde über ein Dreiganggetriebe und eine Kardanwelle an die Hinterachse übertragen. Das Fahrgestell hatte 284 cm Radstand. Zur Wahl standen Tourenwagen mit fünf Sitzen, Runabout mit vier Sitzen, Roadster mit zwei Sitzen und eine Limousine.

1912 folgte der 40 HP. Der Vierzylindermotor wies nun 114,3 mm Bohrung, 139,7 mm Hub und 5734 cm³ Hubraum auf. Die Motorleistung war mit 40 PS angegeben. Der Radstand betrug 300 cm. Model A war ein Roadster, Model B ein Gunboat mit vier Sitzen, Model C ein Tourenwagen mit fünf Sitzen, Model D ein Raceabout und Model E eine Limousine. Ungewöhnlich für 1912 war das Festhalten an der Rechtslenkung, nachdem fast alle Konkurrenten schon zur Linkslenkung übergegangen waren.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Ausführung Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1911 25 HP 4 25 284 Tourenwagen 5-sitzig, Runabout 4-sitzig, Roadster 2-sitzig, Limousine
1912 40 HP Model A 4 40 300 Roadster
1912 40 HP Model B 4 40 300 Gunboat 4-sitzig
1912 40 HP Model C 4 40 300 Tourenwagen 5-sitzig
1912 40 HP Model D 4 40 300 Raceabout
1912 40 HP Model E 4 40 300 Limousine

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1533–1534 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1736 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1533–1534 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1736 (englisch).