Hauptmenü öffnen

Lion Motor Car Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Lion Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1909
Auflösung 1912
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Adrian, Michigan, USA
Leitung Austin E. Morey
Branche Automobile

Lion Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde im September 1909 in Adrian in Michigan gegründet. Austin E. Morey war Präsident. Außerdem waren Henry Bowen und Fred Postal beteiligt. Sie begannen 1910 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Lion.

Am 2. Juni 1912 zerstörte ein Feuer das Werk und 150 Fahrzeuge. Der Schaden betrug 350.000 US-Dollar. Der Versicherungsbetrag von 180.000 Dollar reichte nicht aus. Mitte Oktober 1912 kam es zur Insolvenz. Außerdem gab es eine Klage von der Blomstrom Manufacturing Company wegen Vertragsbruchs.

FahrzeugeBearbeiten

Anfangs gab es einen Vertrag mit Blomstrom, um deren Motor zu verwenden. Ein Fahrzeug entstand damit nicht.

Das einzige Serienmodell war der Forty. Er hatte einen Vierzylindermotor mit 40 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte zunächst 284 cm Radstand. 1912 gab es die Ausführung Model A als Runabout und Tourenwagen.

1911 war das Model A ein fünfsitziger Tourenwagen, Model B ein viersitziger Tourenwagen, Model C ein zweisitziger Runabout und Model D ein fünfsitziger Tourenwagen mit vorderen Türen.

1912 wurde der Radstand auf 295 cm verlängert. Model K war als Tourenwagen mit fünf Sitzen karosseriert und Model L als Roadster mit zwei Sitzen.

Der Thirty hatte einen kleineren Vierzylindermotor mit 30 PS Leistung. Der einzige Prototyp wurde beim Feuer zerstört. Er war für das Modelljahr 1913 vorgesehen. Der Neupreis sollte 890 Dollar betragen. Zum Vergleich: Der Forty kostete 1600 Dollar im Jahre 1912.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Ausführung Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1910 Forty Model A 4 40 284 Runabout, Tourenwagen
1911 Forty Model A 4 40 284 Tourenwagen 5-sitzig
1911 Forty Model B 4 40 284 Tourenwagen 4-sitzig
1911 Forty Model C 4 40 284 Roadster 2-sitzig
1911 Forty Model D 4 40 284 Fore-Door Tourenwagen 5-sitzig
1912 Forty Model K 4 40 295 Tourenwagen 5-sitzig
1912 Forty Model L 4 40 295 Roadster 2-sitzig

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 887 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 910 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 887 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 910 (englisch).