Hauptmenü öffnen

Witt-Thompson Motor Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Tulsa Automobile Corporation
Witt-Thompson Motor Company
Rechtsform Company
Gründung 1917
Auflösung nach 1923
Sitz Tulsa, Oklahoma, USA
Leitung D. M. Witt
Branche Automobile

Witt-Thompson Motor Company, vorher Tulsa Automobile Corporation, war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1] Eine andere Quelle gibt nur die ursprüngliche Firmierung an.[2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Mark E. Carr, G. E. Darland, T. J. Hartman und J. O. Mitchell gründeten die Tulsa Automobile Corporation im Februar 1917. Der Sitz war in Tulsa in Oklahoma. In dem Werk war ein paar Jahre vorher die Tulsa Automobile & Manufacturing Company tätig. Wenig später stellten sie einen Prototyp her. Noch im gleichen Jahr begann die Serienproduktion von Automobilen, die dem Modelljahr 1918 zugeschrieben wurden. Der Markenname lautete Tulsa. Ein Feuer im Jahr 1919 brachte Probleme mit sich.[1]

Im Sommer 1920 kam es zu einer Reorganisation. O. T. Hewlett, R. O. Holleron, R. M. McFarlin und H. H. Rogers leiteten nun das Unternehmen. Floyd Thompson wurde neuer Verkaufsleiter.[1]

Im Sommer 1921 verkauften McFarlin und seine Partner das Unternehmen an D. M. Witt. Der nahm Thompson als Partner und nannte das Unternehmen Witt-Thompson Motor Company. 1922 endete die Produktion. Danach stellten sie noch Teile her.[1]

Am 3. März 1923 wurde noch über das Unternehmen berichtet.[3] Es ist nicht bekannt, wann es aufgelöst wurde.

FahrzeugeBearbeiten

Viele Teile wurden zugekauft. So kam der Motor zunächst von Lycoming. Das Model D hatte einen Vierzylindermotor mit 37 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 298 cm Radstand. Zur Wahl standen Tourenwagen mit fünf Sitzen, Roadster mit vier Sitzen und ein Oil Field Runabout. Der Neupreis betrug 985 US-Dollar.[1]

1920 folgte das Model E. Der Vierzylindermotor mit der gleichen Leistung kam von Herschell-Spillman. Radstand und Aufbauten änderten sich nicht. Die Preise lagen nun bei 1335 Dollar für den Runabout und 1550 Dollar für die beiden anderen Varianten. 1922 betrug der Preis einheitlich 1175 Dollar.[1]

Außerdem wird ein Modell mit einem Sechszylindermotor genannt. Der Preis lag einige hundert Dollar höher.[1] Der Radstand betrug laut einer Quelle 302 cm.[2]

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1918–1919 Model D 4 37 298 Tourenwagen 5-sitzig, Roadster 4-sitzig, Oil Field Runabout
1920–1922 Model E 4 37 298 Tourenwagen 5-sitzig, Roadster 4-sitzig, Oil Field Runabout

ProduktionszahlenBearbeiten

Die jährliche Produktionszahl wies erhebliche Schwankungen auf. 1918 entstanden nur 23 Fahrzeuge, 1919 immerhin 227. 1920 fiel die Zahl auf 53. 1921 wurde der Höchststand von 723 erreicht. 1922 wurden noch 133 Fahrzeuge gefertigt.[1] In der Summe sind das 1159 Fahrzeuge.

Jahr Produktionszahl
1918 23
1919 227
1920 53
1921 723
1922 133
Summe 1159

Erhaltene FahrzeugeBearbeiten

Ein Fahrzeug ist in Tulsa ausgestellt.[4] Ein zweites soll sich in Australien befinden.[4]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1482 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1627 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1482 (englisch).
  2. a b George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1627 (englisch).
  3. The Evening News from Harrisburg, Pennsylvania vom 3. März 1923 (englisch, abgerufen am 25. Mai 2019)
  4. a b Brett Berk: Forgotten Automakers: Tulsa Automobile Corporation Vom 8. Oktober 2018. (englisch, abgerufen am 25. Mai 2019)