Hauptmenü öffnen
Steinmetz Electric Motor Car Corporation
Rechtsform Corporation
Gründung 1922
Auflösung 1926
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Baltimore, Maryland, USA
Leitung Charles Steinmetz
Branche Automobile

Steinmetz Electric Motor Car Corporation war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Charles Steinmetz hatte bei der Dey Electric Corporation Erfahrungen im Automobilbau gesammelt. 1922 gründete er das Unternehmen in Baltimore in Maryland. Ab Dezember 1922 stellte er Personenkraftwagen her. Der Markenname lautete Steinmetz. Im August 1923 kündigte Steinmetz Nutzfahrzeuge an. 1923 endete die Pkw-Produktion nach vier hergestellten Fahrzeugen. 1924 begann die Insolvenz. Lastkraftwagen entstanden bis zur Auflösung 1926 in geringen Stückzahlen.

FahrzeugeBearbeiten

Alle Fahrzeuge waren Elektroautos.

Für die Pkw war eine Höchstgeschwindigkeit von 64 km/h und eine Reichweite von 322 km angegeben.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1395 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1508 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1395 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1508 (englisch).