Lakewood Engineering Company

Lakewood Engineering Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

Lakewood Engineering Company
Rechtsform Company
Gründung 1919
Auflösung 1932 oder später
Sitz New York City, New York, USA
Leitung Charles F. Lang
Branche Kraftfahrzeuge

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1919 gegründet.[3] Der Sitz war in New York City und die Fabrik in Cleveland in Ohio.[1] Charles F. Lang war Präsident, E. S. Hough Vizepräsident und A. W. Stone Sekretär.[1] Das Unternehmen stellte Kraftfahrzeuge für innerbetriebliche Zwecke und Betonmischer her.[1] 1920 entstand außerdem ein Prototyp eines Personenkraftwagens.[1] Der Markenname lautete Lakewood.[1] Trotz Vermarktungsabsicht gelang die Vermarktung nicht.[1]

Nach 1932 verliert sich die Spur des Unternehmens.[3]

PkwBearbeiten

Das einzige Modell war ein Elektroauto. Das Fahrgestell hatte 264 cm Radstand. Die Karosserie war geschlossen. Das Coupé bot Platz für zwei Personen.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 834 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 834 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 170 (englisch).
  3. a b Thomas Berry: Lakewood Engineering Company, 1919-1932 and n. d. | Historical Construction Equipment Association (englisch, abgerufen am 28. Juli 2018)