Hauptmenü öffnen
Kurtz Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1920
Auflösung 1925
Sitz Cleveland, Ohio, USA
Leitung Cyrus B. Kurtz
Branche Automobile

Kurtz Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Cyrus B. Kurtz hatte ein Vorwählgetriebe entwickelt. Im Sommer 1920 gründete er das Unternehmen zur Fahrzeugproduktion. Der Sitz war in Cleveland in Ohio. Im gleichen Jahr begann die Produktion. Der Markenname lautete Kurtz Automatic. 1922 beliefen sich die Pläne auf 600 Fahrzeuge. 1925 endete die Fahrzeugproduktion.

Abnehmer des Vorwählgetriebes waren Apperson Brothers Automobile Company und Haynes Automobile Company.

FahrzeugeBearbeiten

Die meisten Fahrzeuge hatten einen Sechszylindermotor von Herschell-Spillman. Von 1920 bis 1922 gab es das Model A. Hier leistete der Motor 55 PS. Das Fahrgestell hatte 310 cm Radstand. Zur Wahl standen Tourenwagen mit fünf Sitzen, Roadster mit zwei Sitzen, Coupé mit drei Sitzen, eine sportliche Limousine mit vier Sitzen und eine weitere Limousine mit fünf Sitzen.

1923 folgte das Model 65. Die Motorleistung war nun mit 75 PS angegeben. Der Radstand betrug weiterhin 310 cm. Überliefert sind Tourenwagen mit fünf und mit sieben Sitzen, Roadster mit zwei Sitzen, Brougham mit vier Sitzen und Limousine mit fünf Sitzen.

1924 änderten sich nur die Aufbauten. Der fünfsitzige Tourenwagen und der zweisitzige Roadster wurden übernommen. Neu waren eine zwei- und eine viertürige Limousine mit fünf Sitzen sowie eine weitere Limousine mit sieben Sitzen.

Für 1925 war ein neues Modell angekündigt, von dem allerdings nur drei Stück entstanden. Ein Achtzylindermotor von Lycoming trieb die Fahrzeuge an. Der Radstand betrug 353 cm. Neu waren die Vierradbremsen.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1920–1922 Model A 6 55 310 Tourenwagen 5-sitzig, Roadster 2-sitzig, Coupé 3-sitzig, Sport Limousine 4-sitzig, Limousine 5-sitzig
1923 Model 65 6 75 310 Tourenwagen 5-sitzig und 7-sitzig, Roadster 2-sitzig, Brougham 4-sitzig, Limousine 5-sitzig
1924 Model 65 6 75 310 Tourenwagen 5-sitzig, Roadster 2-sitzig, Limousine 5-sitzig und 7-sitzig

ProduktionszahlenBearbeiten

Insgesamt entstanden 678 Fahrzeuge.[1]

Jahr Produktionszahl
1921 127
1922 167
1923 183
1924 198
1925 3
Summe 678

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 832 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 840 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 832 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 840 (englisch).