Hauptmenü öffnen
Barbarino Motor Car Corporation
Rechtsform Corporation
Gründung 1923
Auflösung 1925
Sitz Brooklyn, New York, USA
Leitung Salvatore Barbarino
Branche Automobile

Barbarino Motor Car Corporation war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Der Rennfahrer Salvatore Barbarino gründete 1923 das Unternehmen in Brooklyn im US-Bundesstaat New York. Er übernahm die Reste der Richelieu Motor Car Corporation. Die Produktion von Automobilen begann, die als Barbarino vermarktet wurden. 1925 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

Ein Vierzylindermotor trieb die Fahrzeuge an. Er stammte ursprünglich von der LeRoi Company, was allerdings von Barbarino überarbeitet worden. Er hatte 2245 cm³ Hubraum und 28 PS. Das Fahrgestell hatte 279 cm Radstand. Die Karosserien fertigte die Chupudy Auto Coach (evtl. Churpurdy Auto Works) aus New York City nach Kundenwünschen an. Überliefert sind zweisitzige Roadster, viersitzige Tourenwagen und Limousinen sowie Town Car.

Ein siebensitziger Tourenwagen mit einem 90 PS starken Achtzylinder-Reihenmotor war ebenfalls geplant.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 104–105 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 131. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 104–105 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 131. (englisch)