Hauptmenü öffnen
Automatic Transportation Company
Rechtsform Company
Gründung 1921
Auflösung 1927
Auflösungsgrund Übernahme durch Walker Vehicle Company
Sitz Buffalo, New York, USA
Branche Kraftfahrzeuge

Automatic von 1921

Automatic Transportation Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1921 in Buffalo im US-Bundesstaat New York gegründet. Die Produktion von Automobilen und Nutzfahrzeugen begann. Der Markenname lautete Automatic, evtl. mit dem Zusatz Electric. 1921 endete die Pkw-Produktion und 1927 die Lkw-Produktion. Die Walker Vehicle Company übernahm das Unternehmen.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Elektroautos. Der einzige Pkw wird als hochklassig und teuer, aber klein beschrieben. Das Fahrgestell hatte 165 cm Radstand. Die Gesamtlänge betrug 241 cm. Das Leergewicht war mit 408 kg angegeben. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 29 km/h angegeben und die Reichweite mit 96 km. Die Karosserie bot Platz für zwei Personen. Colonel E. R. (Teddy) Green war einer der Käufer. Ein Foto zeigt etwa zwölf Fahrzeuge auf einer Straße.

Ein leichtes Nutzfahrzeug hatte ein etwas längeres Fahrgestell. Daneben entstanden Lkw.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 87 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 115. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Automatic Transportation Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 87 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 115. (englisch)