Hauptmenü öffnen
Stratton-Bliss Company
Rechtsform Inc.
Gründung 1909
Auflösung 1926 oder später
Sitz New York City, New York, USA
Leitung H. L. Stratton
Branche Fahrzeuge

Stratton-Bliss Company war ein US-amerikanisches Autohaus und Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1909 in New York City als Autohaus gegründet. Frühestens 1914 kam der Vertrieb von Fahrzeugen von Dodge dazu. 1922 begann die Produktion von eigenen Automobilen. Der Markenname lautete Stratton-Bliss. Zu der Zeit war H. L. Stratton Präsident. Im gleichen Jahr endete die Fahrzeugproduktion.

Nach 1926[3] verliert sich die Spur des Unternehmens.

FahrzeugeBearbeiten

Die Basis bildete ein Fahrgestell von Dodge. Genannt werden Brougham und Town Car. Sie hatten besonders luxuriöse Karosserien. Der Neupreis betrug 8000 US-Dollar. Daneben ist ein einzelner Roadster überliefert.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1408 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1525 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1408 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1525 (englisch).
  3. Murphy v. Stratton-Bliss Co., Inc. (englisch, abgerufen am 16. März 2019)