Hauptmenü öffnen

Y. F. Stewart Motor Manufacturing Company

Coats Steamers Inc.
Coats Steam Car Company
Y. F. Stewart Motor Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1921
Auflösung 1923
Sitz Bowling Green, Ohio, USA
Leitung George A. Coats
Branche Automobile

Y. F. Stewart Motor Manufacturing Company, vorher Coats Steamers Inc. und Coats Steam Car Company, war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

George A. Coats entwarf Anfang 1921 einen Dampfwagen. Die Markteinführung war für März 1921 angekündigt. Die Produktion von Automobilen begann. Der Markenname lautete Coats. Erst im September 1921 gründete Coats das Unternehmen Coats Steamers Inc. in Columbus in Ohio. Wenig später erfolgte die Umfirmierung in Coats Steam Car Company. 1922 zog das Unternehmen nach Bowling Green, ebenfalls in Ohio. Dort kam es zum Zusammenschluss mit der Stewart Motor Car Company zur Y. F. Stewart Motor Manufacturing Company. Die Fahrzeuge wurden nun gelegentlich auch als Coats-Stewart, Stewart-Coats und Clermont Steamer bezeichnet. 1923 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa zwölf Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Ein Dampfmotor mit drei Zylindern trieb die Fahrzeuge an. Genannt sind Aufbauten als Tourenwagen, Roadster und Limousine.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 347 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 320. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Y. F. Stewart Motor Manufacturing Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 347 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 320. (englisch)