Hauptmenü öffnen
Winfield Barnes Company
Rechtsform Company
Gründung 1920
Auflösung 1922
Sitz Philadelphia, Pennsylvania, USA
Branche Automobile

Winfield Barnes Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1920 in Philadelphia in Pennsylvania gegründet. Im Sommer des gleichen Jahres begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Adelphia. Die Fahrzeuge waren ausschließlich für den Export gedacht. Noch 1920 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.[2] Eine erste Versteigerung des Werks im Juli 1921 ergab kein ausreichendes Gebot. Erst 1922 wurde es für 86.000 US-Dollar versteigert.

FahrzeugeBearbeiten

Einziges Modell war das Model 48. Es war ein fünfsitziger Tourenwagen. Ungewöhnlich war die Rechtslenkung. Das Fahrgestell war 292 cm lang. Der Vierzylindermotor kam von Herschell-Spillman und leistete 39 PS.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 18 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 14. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 18 (englisch).
  2. a b George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 14. (englisch)