Hauptmenü öffnen
Fred Kohlmeyer & Sons
Rechtsform
Gründung 1916
Auflösung 1929
Sitz Loganville, Wisconsin, USA
Leitung Fred Kohlmeyer
Branche Kraftfahrzeuge

Fred Kohlmeyer & Sons war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Fred Kohlmeyer gründete 1916 das Unternehmen in Loganville in Wisconsin. Er stellte bis 1920 einige Personenkraftwagen her. Außerdem entstanden ab spätestens 1920 Lastkraftwagen. Der Markenname lautete Klondike. 1929 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Eine Quelle meint, es waren sechs oder acht Pkw[1], während eine andere Quelle acht Stück[2] angibt. Daneben sind einheitlich etwa 25 Lkw überliefert.[1][2]

FahrzeugeBearbeiten

Die Pkw hatten einen Sechszylindermotor von der Wisconsin Motor Manufacturing Company. Er leistete 65 PS. Die meisten Aufbauten waren Tourenwagen mit sieben Sitzen. Daneben entstand eine viertürige Limousine. Alle Fahrzeuge waren schwarz.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 822 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 830 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 822 (englisch).
  2. a b c George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 830 (englisch).