Hauptmenü öffnen

Artikel des Tages

Der Anfang des Lysis in der ältesten erhaltenen mittelalterlichen Handschrift, dem 895 geschriebenen Codex Clarkianus

Der Lysis (alt­griechisch Λύσις Lýsis) ist ein in Dialog­form ver­fasstes Werk des griechischen Philo­sophen Platon. Den Inhalt bildet ein fiktives, litera­risch gestal­tetes Ge­spräch. Platons Lehrer Sokrates dis­kutiert mit den Knaben Lysis und Menexenos. An­wesend sind ferner die etwas älteren Jugend­lichen Hippothales und Ktesippos. Das Thema des Dialogs ist die Freund­schaft – ins­beson­dere die ero­tische Freund­schaft – und all­gemein die be­gehrende Liebe. Dafür ver­wendet Platon hier neben érōs auch den Begriff philía, der sonst ge­wöhn­lich eine sanfte, nicht mit Be­gierde ver­bundene Zu­neigung oder Freund­schaft be­zeich­net. In dem homo­ero­tisch ge­prägten Milieu, in dem sich die Ge­sprächs­partner be­wegen, geht es um gleich­geschlecht­liche An­ziehung, wobei Männer, Jugend­liche oder Knaben be­teiligt sein können. Es wird er­örtert, welches Be­dürf­nis einer solchen An­ziehung zu­grunde liegt, worauf die Be­gierde letzt­lich ab­zielt, zwischen welchen Arten von Personen Freund­schaft möglich ist und wie Liebe mit Ethik zu­sammen­hängt. Die an­gestreb­te Klärung der Voraus­setzungen von Freund­schaft und ero­tischer An­ziehung gelingt nicht, sondern der Dialog endet in einer Aporie (Rat­losig­keit). Der Lysis bildet den Aus­gangs­punkt der Aus­einander­setzung mit der Freund­schafts­thematik in der west­lichen Philo­sophie.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Was geschah am 21. Januar?


In den Nachrichten

Gustav Gerneth • Australian Open • Handball-WM



Kürzlich Verstorbene

  • Petras Cidzikas (74), litauischer Dissident († 21. Januar)
  • Andrew G. Vajna (74), ungarischer Filmproduzent († 20. Januar)
  • Nathan Glazer (95), US-amerikanischer Soziologe († 19. Januar)
  • Tony Mendez (78), US-amerikanischer Geheimdienstoffizier († 19. Januar)
  • Horst Stern (96), deutscher Wissenschaftsjournalist und Schriftsteller († 17. Januar)

Schon gewusst?

Arunima Sinha (2014)
  • Nach einem folgenschweren Unfall wurde Arunima Sinha Berg­steigerin und bestieg den Mount Everest.
  • In Werra-Suhl-Tal sollen 2019 erstmals Wahlen stattfinden.
  • Zur Lösung des Skewbs muss man um die Ecke denken.
  • August Manns’ Phonographen­walzen sind die ersten erhaltenen Musik­aufnahmen in Groß­britannien.

In einer anderen Sprache lesen