Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Artikel des Tages

Orionnebel, aufgenommen mit einem Amateurfernrohr, nachbearbeitet (Norden ist links)

Der Orionnebel ist ein Emissions­nebel im Stern­bild Orion. Durch die relativ große schein­bare Hellig­keit ober­halb der 4. Magnitude ist der Nebel mit bloßem Auge als Teil des Schwer­tes des Orion süd­lich der drei Sterne des Orion­gürtels gut sichtbar. Er besitzt eine Winkel­ausdehnung von etwa einem Grad. Der Orion­nebel entwickelte sich aus einem Teil einer viel größeren inter­stellaren Molekül­wolke und be­steht über­wiegend aus Wasser­stoff. In dem Nebel ent­stehen Sterne, deren ioni­sierende Strah­lung den Nebel im sicht­baren Be­reich leuchten lässt. Er wird daher auch als H-II-Gebiet klassi­fiziert. Der Nebel ist etwa 414 Parsec (1350 Licht­jahre) ent­fernt und eines der aktivsten Stern­entstehungs­gebiete in der galak­tischen Nachbar­schaft der Sonne, wes­halb er ein bevor­zugtes Unter­suchungs­objekt zur Erforschung der Stern­ent­stehung ist. Die Haupt­ionisations­quelle des Orion­nebels ist der Stern θ¹ Orionis C1, der mit seiner mehr als 200.000-fachen Leucht­kraft der Sonne zugleich einer der leucht­kräftigsten be­kannten Sterne ist. Der unmittel­bar benach­barte und ähn­lich beschaffene De Mairans Nebel besitzt dagegen eine andere ioni­sierende Quelle und ist daher nicht Teil des Orion­nebels.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Was geschah am 18. November?


In den Nachrichten

Christophe Castaner • ATP World Tour Finals • Robert Mugabe



Kürzlich Verstorbene

  • Azzedine Alaïa (77), tunesischer Modedesigner († 18. November)
  • Friedel Rausch (77), deutscher Fußballspieler und -trainer († 18. November)
  • Malcolm Young (64), schottisch-australischer Musiker († 18. November)
  • Emil Wolfgang Keller (85), deutscher Politiker († 17. November)
  • Erik Meijs (26), niederländischer Badmintonspieler († 16. November)

Schon gewusst?

Brakteat Heinrichs III. von Dohna
  • Das Hirschgeweih auf Dohnaer Brakteaten war einst an einem Pfeiler der Dresdner Elbbrücke zu sehen.
  • In Picoazá gewann 1967 ein Fußpuder die Kommunalwahlen.
  • Vom mittelalterlichen Rosenthaler Wohnturm im heutigen Berlin sind nur noch einige Feldsteine übrig geblieben.
  • Der Hafen Neum ist der einzige Seehafen von Bosnien und Herzegowina.

In einer anderen Sprache lesen