Hauptmenü öffnen

Artikel des Tages

Jürgen Habermas (2014)

Jürgen Habermas (* 18. Juni 1929 in Düssel­dorf) ist der weltweit meist­beach­tete lebende deutsche Philo­soph und Sozio­loge. Er wurde insbe­sondere durch seine Arbei­ten zur Sozial­philo­sophie mit diskurs-, handlungs- und ratio­nalitäts­theoreti­schen Beiträ­gen bekannt, mit denen er die Kritische Theorie auf einer neuen Basis weiter­führte. Habermas beein­flusste dabei maßgeb­lich die deut­schen Sozial­wissen­schaften sowie die Moral- und Sozial­philo­sophie. Wesent­liche Beiträge stellen vor allem seine Theorie des kommuni­kativen Handelns und seine Diskurs­theorie der Moral und des Rechts dar. Als über­geordne­tes Motiv seines breit ge­fächerten Werks gilt ihm „die Versöh­nung der mit sich selber zerfallen­den Moderne“. Seine wichtigs­ten Arbei­ten wurden in mehr als 40 Sprachen über­setzt. Mit einer großen Viel­falt philoso­phischer und sozial­wissen­schaft­licher Aktivi­täten ist Habermas auch als produk­tiver und enga­gierter „öffent­licher Intellek­tueller“ hervor­getreten. Er war an den großen theoreti­schen Debatten der Bundes­republik in den letzten Jahrzehn­ten betei­ligt und bezog auch in gesell­schafts­politi­schen Kontro­versen wie dem Historiker­streit, der deutschen Wieder­vereini­gung, der Europä­ischen Verfassung und dem Irak-Krieg dezidiert Stellung.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Was geschah am 18. Juni?


In den Nachrichten

Fall Lübcke • Jens Harzer • Stromausfall in Südamerika



Kürzlich Verstorbene


Schon gewusst?

Schloss Branitz
  • Auf Schloss Branitz waren die Lieblings­pferde des Fürsten von Pückler-Muskau luxuriös untergebracht.
  • Eine Boeing 707 überstand zwar eine Entführung, doch nur wenige Monate später fiel sie mit 45 Insassen auf Continental-Airlines-Flug 11 einem Bomben­anschlag zum Opfer.
  • Die Großaugenspinne geht mit einem Kescher auf die Jagd.
  • Fast jeder kennt den Tidyman, aber seine Herkunft ist unbekannt.

In einer anderen Sprache lesen