Artikel des Tages

Tux, der Linux-Pinguin

Als Linux bezeichnet man in der Regel freie, unixähnliche Betriebssysteme, die auf dem Linux-Kernel basieren. 1991 begann Linus Torvalds in Helsinki mit der Entwicklung einer Terminal-Emulation, um unter anderem seinen eigenen Computer besser zu verstehen. Daraus entwickelte sich das Betriebssystem Linux. Die weite, auch kommerzielle Verbreitung wurde durch die Lizenzierung des Linux-Kernels unter der freien Lizenz GNU GPL ermöglicht. Das modular aufgebaute Betriebssystem wird von Softwareentwicklern auf der ganzen Welt weiterentwickelt, die an den verschiedenen Projekten mitarbeiten. An der Entwicklung sind Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und viele Freiwillige beteiligt. Linux wird vielfältig und umfassend eingesetzt, beispielsweise auf Desktop-Rechnern, Servern, Mobiltelefonen, Routern, Netbooks, in eingebetteten Systemen, Multimedia-Endgeräten und auf Supercomputern. Dabei wird Linux unterschiedlich häufig genutzt: So ist Linux im Server-Markt wie auch im mobilen Bereich eine feste Größe, während es auf dem Desktop eine noch geringe, aber wachsende Rolle spielt.  – Zum Artikel …

Archiv · Weitere exzellente und lesenswerte Artikel ·  RSS-Feed

Was geschah am 25. August?


In den Nachrichten

Bürgerkrieg in Syrien • Steffi Jones • Peter Doig


Seismische Karte des Erdbebens


Kürzlich Verstorbene


Schon gewusst?

Mimir im Film „Le diamant noir“ (1913)
  • Mimir stahl das Manneken Pis und konnte nicht gefasst werden.
  • Max Reger komponierte Der 100. Psalm und forderte: „Die Hörer des Psalms müssen nachher als ‚Relief‘ an der Wand kleben“.
  • Ihr Ferrari 330 America dient der exzentrischen Millionärin Sandra West seit 1977 als Sarg.
  • Beim Fischerfest vom Lago Malai wurde bis 1769 ein Mensch geopfert.

In einer anderen Sprache lesen