Hauptmenü öffnen

Pilgrim Motor Car Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Pilgrim Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1914
Auflösung 1918
Sitz Detroit, Michigan, USA
Leitung Clarence H. Leete
Branche Automobile

Pilgrim Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

William Radford hatte bei Oldsmobile, Warren Motor Car Company, Hudson Motor Car Co., Detroit-Oxford Manufacturing Company und Fostoria Motor Car Company Erfahrungen im Automobilbau gesammelt. Er gründete 1914 das Unternehmen in Detroit in Michigan. Clarence H. Leete wurde Präsident. Im Februar 1915 sollte die Serienproduktion von Automobilen beginnen und als Pilgrim auf den Markt kommen. Das geschah vorläufig nicht, oder nur in einem geringen Maße. Im Mai 1915 wurde Leete wegen Betrugs angeklagt. Radford verließ das Unternehmen. Im September 1916 verklagte Leete Radford. R. C. Aland von der Aland Motor Car Company wurde 1916 als Konstrukteur angeworben. Er überarbeitete die Modelle.[1]

Möglicherweise gab es danach noch eine Reorganisation in Portland in Maine. Maine hatte damals relativ lockere Vorschriften und Gesetze für Unternehmen, heißt es.[1]

1918 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.[1]

Weitere Hersteller von Personenkraftwagen der Marke Pilgrim waren Pilgrim Motor Vehicle Company und Ohio Falls Motor Car Company aus den USA sowie Pilgrim’s Way Motor und Pilgrim Cars aus dem Vereinigten Königreich.

FahrzeugeBearbeiten

1915 gab es den 17 HP. Er hatte einen wassergekühlten Vierzylindermotor. 82,55 mm Bohrung und 107,95 mm Hub ergaben 2311 cm³ Hubraum und 17 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 269 cm Radstand. Zur Wahl standen ein Tourenwagen mit fünf Sitzen, ein Roadster mit zwei Sitzen und ein Cabriolet mit drei Sitzen.

1916 erschien das überarbeitete Model 37. Der Motor war nun mit 22,5 PS angegeben. Der Radstand war auf 284 cm verlängert worden. Einziger Aufbau war ein fünfsitziger Tourenwagen.

1917 gab es keine Änderungen.

1918 wurde der Radstand auf 290 cm verlängert.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1915 17 HP 4 17 269 Tourenwagen 5-sitzig, Roadster 2-sitzig, Cabriolet 3-sitzig
1916–1917 Model 37 4 22,5 284 Tourenwagen 5-sitzig
1918 Model 37 4 22,5 290 Tourenwagen 5-sitzig

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1191 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1232 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1191 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1232 (englisch).