Hauptmenü öffnen
Beisel Motorette Company
Rechtsform Company
Gründung 1914
Auflösung 1914
Sitz Monroe, Michigan, USA
Branche Automobile

Beisel Motorette Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Monroe in Michigan. Konstrukteur war Frank McPhillips. 1914 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Beisel. Im April 1914 wurde angekündigt, dass die National United Service Company die Fahrzeuge zwei Jahre lang verkauft. Doch bereits im Juli 1914 beantragte McPhillips die Insolvenz.

FahrzeugeBearbeiten

Das einzige Modell wird als Cyclecar bezeichnet, obwohl es die Kriterien nicht erfüllt. Ein Vierzylindermotor von Prugh mit 1560 cm³ Hubraum und 12 PS Leistung trieb über ein Friktionsgetriebe und Riemen die Hinterachse an. Das Fahrgestell hatte 244 cm Radstand. Der Roadster bot Platz für zwei Personen nebeneinander. Das Leergewicht betrug 397 kg.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 113 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 142. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 113 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 142. (englisch)