Hauptmenü öffnen

Racine-Sattley Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Racine-Sattley Company
Rechtsform Company
Gründung 1903
Auflösung 1914
Auflösungsgrund Reorganisation
Sitz Racine, Wisconsin, USA
Leitung George H. Yule
Branche Fahrzeuge

Racine-Sattley Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen entstand 1903 als Zusammenschluss der Racine Wagon & Carriage Company mit der Sattley Manufacturing Company.[3] Der Sitz war in Racine in Wisconsin. Das Hauptprodukt waren Kutschen. H. E. Miles und Hans Sattley leiteten das Unternehmen. Beide zogen sich 1909 zurück. George H. Yule wurde neuer Präsident, Logan Hay Vizepräsident, George B. Lourie Sekretär, T. M. Kearney Schatzmeister und der Automobilingenieur P. H. Connolly Superintendent der Automobilabteilung. 1910 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Racine-Sattley. Das erste Fahrzeug wurde 1910 auf der Chicago Automobile Show präsentiert. 1911 endete die Kraftfahrzeugproduktion.[1]

1914 führte eine Reorganisation zur Racine Carriage Company.[3]

KraftfahrzeugeBearbeiten

Die Fahrzeuge hatten einen Vierzylindermotor. Er kam von der Holbrook-Armstrong Iron Company auf der anderen Straßenseite.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1257 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1257 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 236 (englisch).
  3. a b Racine Arts & Business Center (englisch, abgerufen am 5. Januar 2019)