Hauptmenü öffnen
E. W. Bliss Company
Rechtsform Company
Gründung 1885 oder 1886
Auflösung 1969
Sitz Brooklyn, Brooklyn, USA
Branche Maschinenbau

E. W. Bliss Company war ein US-amerikanisches Unternehmen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1885[3] oder 1886[4] gegründet. Gründer war Eliphabet Williams Bliss (1836–1903).[5] Der Sitz war in Brooklyn im US-Bundesstaat New York. Das Unternehmen war im Bereich Maschinenbau aktiv und stellte unter anderem Pressen her. 1906 entstanden Automobile. Der Markenname lautete Bliss. Harold E. Porter war der Konstrukteur. Im Januar 1906 wurden Fahrzeuge auf einer Automobilausstellung in New York präsentiert. Im Januar 1907 gab Bliss bekannt, dass die Fertigung Ende 1906 endete. Insgesamt entstanden zehn Fahrzeuge.

1969 kaufte die Gulf & Western Manufacturing Company das Unternehmen auf, was zu Umbenennungen und Aufteilungen führte.[4] BCN Technical Services beruft sich auf Bliss als ein Vorgängerunternehmen.[5]

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot stand nur ein Modell. Sein Vierzylindermotor mit T-Kopf hatte 6200 cm³ Hubraum und 30 PS. Die Motorleistung wurde über zwei Ketten an die Hinterachse übertragen. Das Fahrgestell hatte 290 cm Radstand. Der offene Tonneau bot Platz für fünf Personen. Andere Karosserieformen waren gegen Aufpreis erhältlich.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 132 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 170. (englisch)

WeblinksBearbeiten

  Commons: E. W. Bliss Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 132 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 170. (englisch)
  3. E.W. Bliss Co: Torpedoes and Telegraph Codes (Memento vom 14. November 2016 im Internet Archive) Vom 6. Januar 2011. (englisch)
  4. a b From E. W. Bliss to BCN Technical Services (PDF, englisch, abgerufen am 30. September 2017)
  5. a b Angaben von BCN Technical Services (englisch, abgerufen am 30. September 2017)