Hauptmenü öffnen
Benham Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1914
Auflösung 1914
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Detroit, Michigan, USA
Leitung George Benham
Branche Automobile

Benham Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

George Benham gründete 1914 das Unternehmen in Detroit in Michigan. Im Januar 1914 übernahm er die Reste der S & M Motor Company. Die Produktion von Automobilen, die als Benham vermarktet wurden, endete im September 1914. In dem Monat begann die Insolvenz. Insgesamt entstanden 19 Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Die Fahrzeuge entsprachen weitgehend den Modellen von S & M. Lediglich das Emblem auf dem Kühlergrill wurde ausgetauscht und weitere kleine Detailänderungen vorgenommen.

Das einzige Modell wurde Model 6-48 genannt. Dies waren Hinweise auf den Sechszylindermotor und 48 PS Leistung. Die Continental Motors Company lieferte den Motor. Das Fahrgestell hatte 330 cm Radstand. Zur Wahl standen zweisitziger Roadster, fünfsitziger Tourenwagen und siebensitziger Town Car.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 116–117 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 146. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 116–117 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 146. (englisch)