Hauptmenü öffnen

Jewel Motor Car Company

ehemaliger Automobilhersteller
Forest City Motor Car Company
Jewel Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1905
Auflösung 1909
Sitz Massillon, Ohio, USA
Leitung
  • Herbert A. Croxton
  • Forrest M. Keeton
Branche Automobile

Die Jewel Motor Car Company war ein US-amerikanischer Automobilhersteller. Die Firma wurde als Forest City Motor Car Company von W. E. Stone, George J. Weitz, Philip Lehr, Frank R. Wall und Charles Eby 1906 in Cleveland (Ohio) gegründet. Cleveland wurde auch „Forest City“ genannt – daher der Name.

BeschreibungBearbeiten

1905 entstand ein Prototyp, der Forest City genannt wurde.[1]

Noch vor Beginn der Serienherstellung zog die Firma ins 100 km südlich gelegene Massillon (Ohio), der Heimat von Charles Eby, um. Dann begann der Bau eines hochrädrigen Runabout mit Einzylindermotor, der den Namen Jewell (mit zwei L!) erhielt.[2][3] In diesem und im folgenden Jahr konnten sich diese Wagen auf dem Markt nicht recht durchsetzen, und so entschloss man sich 1908, diese Highwheeler auslaufen zu lassen und stattdessen modernere und größere Wagen zu bauen.

Um den Misserfolg des ersten Produktes vergessen zu machen, nannte man den neuen Wagen Jewel (mit einem L!) und stattete das Vierzylindermodell mit einem Motor von der Rutenber Motor Company aus.[2][3] Diese Tourenwagen und Taxis verkauften sich besser und so benannte man die ganze Firma 1909 in Jewel Motor Car Company um.

Bereits 1907 war Herbert A. Croxton in die Firma eingestiegen und war ihr Präsident geworden. Ende 1909 fand er mit Forest M. Keeton einen neuen Kompagnon und die Firma wurde erneut umbenannt. Die neue Croxton-Keeton Motor Company stellte die Fertigung des Jewel ein und produzierte Autos unter eigenem Namen.

Eine Quelle gibt an, dass etwa 1000 Fahrzeuge entstanden.[4]

ModelleBearbeiten

Marke Modell Bauzeitraum Zylinder Leistung Radstand Aufbauten
Forest City 1905 1
Jewell B / C / D / E 1906–1907 1 8 bhp (5,9 kW) 1524–1727 mm Runabout 2 Sitze
Jewel D / E 1908 1 10 bhp (7,4 kW) 1778 mm Runabout 2 Sitze
Jewel 40 hp 1908–1909 4 Reihe 40 bhp (29 kW) 3048 mm Roadster 3 Sitze, Tourenwagen 5 Sitze, Limousine 7 Sitze
Jewel 20/30 hp 1909 4 Reihe 30 bhp (22 kW) 2819 mm Landaulet 4 Sitze, Taxi 5 Sitze

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 600 und S. 784 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 793 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jewel Motor Car Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 600 (englisch).
  2. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 784 (englisch).
  3. a b George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 793 (englisch).
  4. American Automobiles: The Jewel Automobile & The Forest City Motor Co. (englisch, abgerufen am 3. Oktober 2018)