Robie Motor Car Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller

Robie Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.

Robie Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung etwa 1913
Auflösung 1914
Sitz Chicago, Illinois, USA
Leitung Fred G. Robie
Branche Automobilindustrie

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Fred G. Robie gründete etwa 1913 das Unternehmen in Chicago in Illinois. Er hatte ein Fahrzeug entwickelt. Im Januar 1914 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Robie. Im gleichen Jahr endete die Produktion.[1][2][3][4][5]

Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.[5]

FahrzeugeBearbeiten

Das erste Modell entstand bei der Massnick-Phipps Manufacturing Company. Es wurde zwar als Cyclecar bezeichnet, allerdings erfüllte es ein Kriterium nicht. Der Zweizylindermotor war luftgekühlt. Zu seinen Zylinderabmessungen gibt es geringfügig unterschiedliche Angaben. Bei der Bohrung passt es mit 312[6] bzw. 3,5[7] Zoll überein. Für den Hub gibt eine zeitgenössische Quelle als Bruch 4332 Zoll an,[6] was als Dezimalzahl exakt 4,09375 Zoll entspricht. Eine andere Quelle nennt dagegen die Dezimalzahl 4,0938 Zoll,[7] die offensichtlich auf vier Nachkommastellen gerundet ist.[Anm. 1] Die zeitgenössischen Angaben sind nach heutigen Maßstäben umgerechnet exakt 88,9 mm und 103,98125 mm. Allerdings war es damals mit einer derart hohen Genauigkeit nicht produzierbar. Diese Zylinderabmessungen ergaben 1291 cm³ Hubraum. Das Hubraumlimit für Cyclecars lag jedoch bei 1100 cm³. Der Motor war mit 12/15 PS angegeben und leistete 12 PS. Die Motorleistung wurde über ein Friktionsgetriebe und eine Kette auf die differenziallose Hinterachse übertragen.[6] Das Fahrgestell hatte 274 cm Radstand und 91 cm Spurweite. Der offene Aufbau des Roadsters bot Platz für zwei Personen hintereinander.[1] Das Leergewicht betrug etwa 245 kg. Der Neupreis lag bei 375 US-Dollar.[7]

Im Sommer 1914 war ein neues Modell geplant. Die Pullman Motor Car Company sollte die Fahrzeuge herstellen. Soweit bekannt, scheiterten die Pläne. Dieser Wagen hatte einen Vierzylindermotor mit Wasserkühlung. Angegeben waren 234 Zoll (69,85 mm) Bohrung und 4 Zoll (101,6 mm) Hub. Das ergab 1557 cm³ Hubraum und 12 PS Leistung. Der Radstand war auf 259 cm gekürzt und die Spurweite auf 112 cm vergrößert worden. Die zwei Sitze des Roadsters waren nun leicht versetzt nebeneinander angeordnet.[1] Das Leergewicht war mit etwa 500 kg angegeben.[7]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Robie Auf allcarindex.com (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 1996, ISBN 0-87341-428-4, S. 1301 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Band 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1343 (englisch).
  3. George Nicholas Georgano: The New Encyclopedia of Motorcars. 1885 to the Present. E. P. Dutton, New York 1982, ISBN 0-525-93254-2, S. 530 (englisch).
  4. George Nicholas Georgano: Autos. Encyclopédie complète. 1885 à nos jours. Courtille, Paris 1975, S. 531 (französisch).
  5. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Robie.
  6. a b c History of Early American Automobile Industry 1891–1929. Chapter 22. 1914 Auf earlyamericanautomobiles.com, abgerufen am 23. Januar 2022 (englisch).
  7. a b c d Robert A. Dluhy: American Automobiles of the Brass Era. McFarland & Company, Jefferson 2013, ISBN 978-0-7864-7136-2, S. 115 (englisch).

AnmerkungenBearbeiten

  1. Zu beachten ist, dass damals in den USA Angaben zu Bohrung und Hub als Bruchzahl erfolgten und der Nenner eine Potenz von 2 war, also 2, 4, 8, 16 oder 32. 4,0938 wäre als Bruch 44695000, ist also weit vom damals Üblichen entfernt.