Hauptmenü öffnen

Moore Automobile Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Moore Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1906
Auflösung 1907
Sitz New York City, New York, USA
Branche Automobile

Moore Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1906 gegründet. Der Sitz befand sich in New York City und das Werk in Bridgeport in Connecticut. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Moore. Konstrukteure waren F. D. Howe und W. J. P. Moore, der vorher Manager bei der Worthington Automobile Company war. 1907 endete die Produktion.

Andere US-amerikanische Hersteller von Personenkraftwagen der Marke Moore waren Moore Motor Vehicle Company und Moore Car Corporation of America.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot stand nur ein Modell. Es hatte einen Vierzylindermotor mit 40 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 295 cm Radstand. Zur Wahl standen ein Runabout mit drei Sitzen sowie ein Tourenwagen und eine Limousine mit jeweils sieben Sitzen.

Die Neupreise waren sehr hoch. So kostete das Fahrgestell alleine 5000 US-Dollar, der Runabout 6500 Dollar, der Tourenwagen 7000 Dollar und die Limousine 8000 Dollar. Zum Vergleich. Das Ford Modell K mit einem gleich starken Sechszylindermotor kostete nur 2800 Dollar.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 999 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1062 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Moore Automobile Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 999 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1062 (englisch).