Hauptmenü öffnen

William Galloway Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
William Galloway Company
Rechtsform Company
Gründung 1905 oder 1906
Auflösung 1920
Auflösungsgrund Bankrott
Sitz Waterloo, Iowa, USA
Leitung William Galloway
Branche landwirtschaftliche Geräte, Motoren, Automobile

William Galloway Company war ein US-amerikanischer Hersteller von landwirtschaftlichen Geräten, Motoren und Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

William Galloway gründete 1905[3] oder 1906[1][2] das Unternehmen in Waterloo in Iowa. Zunächst stellte er Geräte für die Landwirtschaft her. Motoren kamen dazu. 1908 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Galloway. Ab 1910 bestand eine Zusammenarbeit mit der Mason Motor Company. 1911 endete die Produktion von Kraftfahrzeugen mit dem eigenen Markennamen.[1][2]

Danach bestand eine Verbindung zu Dart. Von 1916 bis 1917 fertigte das Unternehmen Fahrzeuge der Marke Arabian.

1920 folgte der Bankrott.[4]

Galloway gründete daraufhin The Galloway Company in der gleichen Stadt, die bis 1927 bestand.

KraftfahrzeugeBearbeiten

PersonenkraftwagenBearbeiten

Das Modell aus der Zeit von 1908 bis 1910 war ein Highwheeler. Die vorderen Reifen waren 32 Zoll groß und die hinteren 36 Zoll.[3] Er hatte einen Zweizylinder-Viertaktmotor.[3] In einer Anzeige sind 107,95 mm Bohrung und 127 mm Hub angegeben.[3] Das ergibt 2325 cm³ Hubraum. Der Motor war mit 14 bzw. 14,4 PS eingestuft, leistete nach Herstellerangaben aber 18 bis 22 PS.[3] Er trieb über ein Zweiganggetriebe und eine Kette die Hinterachse an. Das Fahrgestell hatte 216 cm Radstand und 142 cm Spurweite. Typisch für Highwheeler waren die Vollgummireifen. Der offene Aufbau bot wahlweise Platz für vier Personen oder für zwei Personen und Ladung. Der Neupreis betrug 570 US-Dollar.[1]

1911 folgte ein niedrigeres Modell, das auf einem Fahrzeug von Mason basierte.[1] Der Zweizylindermotor hatte 128,524 mm Bohrung, 127 mm Hub und 3295 cm³ Hubraum.[5] Der Motor leistete 20 PS. Der Radstand betrug 254 cm. Das Leergewicht war mit knapp 800 kg angegeben. Genannt sind Model A, Model B und Model C.[5] Es waren offene Tourenwagen mit Platz für fünf Personen.

Eine Quelle nennt außerdem ein Modell mit einem Vierzylindermotor und einem Aufbau als Tourenwagen, das auf einem Modell von Maytag basierte.[2]

TraktorenBearbeiten

Zwei verschiedene Typen standen zur Wahl. Eines war das Farmobile Model 12-20. Der Vierzylindermotor hatte rund 5,2 Liter Hubraum.[6] Der Radstand betrug 236 cm, die Länge 457 cm, die Breite 243 cm und die Höhe 182 cm.[6] Ein erhalten gebliebenes Fahrzeug wurde 2017 für 73.500 Dollar versteigert.[4]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 625 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 604 (englisch).

WeblinksBearbeiten

  Commons: William Galloway Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 625 (englisch).
  2. a b c d George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 604 (englisch).
  3. a b c d e American Automobiles (englisch, abgerufen am 11. Mai 2019)
  4. a b Auktion für einen Traktor am 22. April 2017 (englisch, abgerufen am 11. Mai 2019)
  5. a b Robert D. Dluhy: American Automobiles of the Brass Era. Essential Specifications of 4,000+ Gasoline Powered Passenger Cars, 1906–1915, with a Statistical and Historical Overview. McFarland & Company, Jefferson NC 2013, ISBN 978-0-7864-7136-2, S. 80.
  6. a b Traktordata (englisch, abgerufen am 11. Mai 2019)