Hauptmenü öffnen
Buffalo Electric Vehicle Company
Rechtsform Company
Gründung 1912
Auflösung 1915
Sitz Buffalo, New York, USA
Leitung Frank A. Babcock
Branche Automobile

Das Gebäude des Unternehmens, 2015 fotografiert

Buffalo Electric Vehicle Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Frank A. Babcock gründete 1906 das Unternehmen. Dazu übernahm er die Babcock Electric Carriage Company.[1] Eine andere Quelle gibt an, dass das Unternehmen aus einem Zusammenschluss von Babcock Electric Carriage Company, Clark Automobile Company und Buffalo Automobile Station Company entstand.[2] Der Sitz war in Buffalo im US-Bundesstaat New York. Er stellte bis 1915 Automobile her. Der Markenname lautete Buffalo. John Wanamaker verkaufte Fahrzeuge in Pennsylvania und New York City.

Es bestanden keine Verbindungen zu Buffalo Automobile & Auto-Bi Company, Buffalo Electric Carriage Company und Buffalo Gasoline Motor Company, die den gleichen Markennamen verwendeten.

FahrzeugeBearbeiten

Das Unternehmen stellte Elektroautos her. Dem Trend folgend, ähnelten sie optisch Fahrzeugen mit Ottomotoren.

Von 1912 bis 1914 gab es drei Karosserievarianten. Das Model 20 war ein Roadster, das Model 30 ein Coupé und das Model 30 B ein Brougham.

1915 stand mit dem Model 36 nur noch ein Coupé im Sortiment.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Aufbau
1912–1914 Model 20 Roadster
1912–1914 Model 30 Coupé
1912–1914 Model 30 B Brougham
1915 Model 36 Coupé

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 159–160 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 210. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 159–160 (englisch).
  2. a b George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 210. (englisch)