Hauptmenü öffnen
Primo Motor Company
Rechtsform Company
Gründung 1910
Auflösung 1912
Auflösungsgrund Bankrott
Sitz Atlanta, Georgia, USA
Leitung E. Van Winkle
Branche Automobile

Primo Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

E. Van Winkle von der Van Winkle Gin and Machine Company gründete 1910 das Unternehmen. Der Sitz war in Atlanta in Georgia. Er begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Primo. Mitte 1911 konnte eine erste Insolvenz noch verhindert werden. Trotzdem kam es Anfang 1912 zum Bankrott.

FahrzeugeBearbeiten

Das Model LR hatte einen Vierzylindermotor mit 95,25 mm Bohrung, 114,3 mm Hub, 3258 cm³ Hubraum und 22,5 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 254 cm Radstand. Der Aufbau war ein Roadster mit zwei Sitzen.

Die anderen Modelle hatten Motoren mit 101,6 mm Bohrung. Daraus ergaben sich 3707 cm³ Hubraum und 25 PS Leistung. Der Radstand betrug 279 cm. Model FP war ein Tourenwagen mit fünf Sitzen, Model R ein Roadster mit drei Sitzen und Model TT ein Toy Tonneau mit vier Sitzen.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1910–1912 Model LR 4 22,5 254 Roadster 2-sitzig
1910–1912 Model FP 4 25 279 Tourenwagen 5-sitzig
1910–1912 Model R 4 25 279 Roadster 3-sitzig
1910–1912 Model TT 4 25 279 Toy Tonneau 4-sitzig

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1247 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1267 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1247 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1267 (englisch).