Hauptmenü öffnen
Royal Cyclecar Company
Rechtsform Company
Gründung 1915
Auflösung 1915
Sitz Bridgeport, Connecticut, USA
Branche Automobile

Royal Cyclecar Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1915 in Bridgeport in Connecticut gegründet. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Royal. Noch 1915 endete die Produktion.

Weitere US-amerikanische Hersteller von Personenkraftwagen der Marke Royal waren Royal Automobile Company und Royal Motor Company.

FahrzeugeBearbeiten

Das Unternehmen stellte Cyclecars her. Dabei war der Boom in den USA für diese Fahrzeugart 1915 schon vorüber. Es gehörte zu den kleineren Ausführungen und erfüllte damit auch die Kriterien für Cyclecars.

Das Fahrzeug hatte einen Einzylindermotor, der mit 5/7 PS angegeben war. Er war luftgekühlt. Er trieb über ein Friktionsgetriebe und Riemen die Hinterräder an.

Das Fahrgestell hatte 191 cm Radstand und 91 cm Spurweite. Die offene Karosserie mit Verdeck bot Platz für eine Person. Das Leergewicht war mit etwa 181 kg angegeben. Der Neupreis betrug 250 US-Dollar.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1312 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1383 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1312 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1383 (englisch).