Hauptmenü öffnen
Le Jeal Cycle & Mobile Works
Rechtsform
Gründung 1900
Auflösung 1922
Sitz Erie, Pennsylvania, USA
Leitung Charles H. LeJeal
Branche Fahrzeuge

Le Jeal Cycle & Mobile Works war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2] Eine alternative Schreibweise ist LeJeal Cycle & Mobile Works.[3]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Charles J. LeJeal gründete 1900 das Unternehmen in Erie in Pennsylvania. Er begann mit det Produktion von Automobilen und Fahrrädern.[2] Der Markenname lautete Le Jeal,[1] alternativ LeJeal[3]. 1906 endete die Fahrzeugproduktion.[3] Das Unternehmen existierte bis 1922.[4] Danach gab es LeJeal Automotive Service.[3][4]

FahrzeugeBearbeiten

1900 entstand ein Dampfwagen. Damit fuhr der Inhaber zur Pan American Exposition in Buffalo.[3]

Zwischen 1902 und 1905 wurden drei Fahrzeuge mit Ottomotoren hergestellt, von denen zwei verkauft wurden. Sie hatten luftgekühlte Vierzylindermotoren. Sie waren als Runabout karosseriert. Der Neupreis betrug 750 US-Dollar.[3]

1906 entstand ein weiterer Runabout.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 856 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 175 (englisch).
  2. a b Johnsons Business and Professional Directory (englisch, abgerufen am 28. Juli 2018)
  3. a b c d e f g Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 856 (englisch).
  4. a b Biography of Charles H. LeJeal (englisch, abgerufen am 28. Juli 2018)