Le Jeal Cycle & Mobile Works

Le Jeal Cycle & Mobile Works war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2] Eine alternative Schreibweise ist LeJeal Cycle & Mobile Works.[3]

Le Jeal Cycle & Mobile Works
Rechtsform
Gründung 1900
Auflösung 1922
Sitz Erie, Pennsylvania, USA
Leitung Charles H. LeJeal
Branche Fahrzeuge

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Charles J. LeJeal gründete 1900 das Unternehmen in Erie in Pennsylvania. Er begann mit det Produktion von Automobilen und Fahrrädern.[2] Der Markenname lautete Le Jeal,[1] alternativ LeJeal[3]. 1906 endete die Fahrzeugproduktion.[3] Das Unternehmen existierte bis 1922.[4] Danach gab es LeJeal Automotive Service.[3][4]

FahrzeugeBearbeiten

1900 entstand ein Dampfwagen. Damit fuhr der Inhaber zur Pan American Exposition in Buffalo.[3]

Zwischen 1902 und 1905 wurden drei Fahrzeuge mit Ottomotoren hergestellt, von denen zwei verkauft wurden. Sie hatten luftgekühlte Vierzylindermotoren. Sie waren als Runabout karosseriert. Der Neupreis betrug 750 US-Dollar.[3]

1906 entstand ein weiterer Runabout.[3]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 856 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 175 (englisch).
  2. a b Johnsons Business and Professional Directory (englisch, abgerufen am 28. Juli 2018)
  3. a b c d e f g Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 856 (englisch).
  4. a b Biography of Charles H. LeJeal (englisch, abgerufen am 28. Juli 2018)