Hauptmenü öffnen

Lehr Motor Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Lehr Motor Company
Rechtsform Company
Gründung 1916
Auflösung 1916
Sitz Maine, USA
Leitung Wiliam M. Guider
Branche Automobile

Lehr Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1916 im US-Bundesstaat Maine gegründet. Das Werk befand sich dagegen in Saginaw in Michigan. William M. Guider als Präsident, Alfred F. Myer als Vizepräsident und Cury M. Schwahn als Sekretär und Schatzmeister stammten alle aus Saginaw. Harry MacKaye als Ingenieur und Generalmanager war vorher in Cleveland in Ohio tätig. Sie begannen im gleichen Jahr mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Saginaw. Noch 1916 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge. Am 24. Oktober 1916 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Es gab keine Verbindung zur Valley Boat & Engine Company, die zwei Jahre vorher den gleichen Markennamen für Personenkraftwagen verwendete.

FahrzeugeBearbeiten

Ein Modell war der Eight. Er hatte einen V8-Motor von der Massnick-Phipps Manufacturing Company. Als Neupreis waren 1050 US-Dollar angekündigt.

Außerdem entstanden zwei Exemplare eines Modells mit einem Vierzylindermotor.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1318 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1405 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1318 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1405 (englisch).