Hauptmenü öffnen

Standard Car Manufacturing Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Standard Electric Car Company
Standard Car Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1911
Auflösung 1915
Sitz Jackson, Michigan, USA
Leitung Clem F. Krueger
Branche Automobile

Standard Car Manufacturing Company, vorher Standard Electric Car Company, war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Clem F. Krueger leitete die Standard Electric Car Company mit Sitz in Jackson in Michigan. 1911 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Standard, inoffiziell auch Standard Electrique.

Im November 1913 kam es zu einer Umbenennung in Standard Car Manufacturing Company, als das Kapital aufgestockt wurde. Verärgerte Anteilseigner forderten die Insolvenz, die jedoch abgelehnt wurde.

Im November 1915 endete die Produktion. Benjamin Briscoe übernahm die Fabrik und nutzte sie für seine Argo Motor Company.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen ausschließlich Elektroautos. Ein Elektromotor trieb die Fahrzeuge an. Der Bedienhebel war auf sechs verschiedene Geschwindigkeiten ausgelegt. Gelenkt wurde mit einem Lenkhebel vom rechten Sitz. In der Werbung wurde die Reichweite von 177 km hervorgehoben. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 32 km/h angegeben. Die meisten Fahrzeuge hatten geschlossene Karosserien.

Von 1911 bis 1912 gab es nur das Model M. Das Fahrgestell hatte 231 cm Radstand. Der Aufbau war ein Coupé mit vier Sitzen.

1913 wurde bei diesem Modell der Radstand für einen zweisitzigen Runabout beibehalten. Für das viersitzige Coupé wurde der Radstand dagegen auf 244 cm verlängert. Außerdem gab es das Model L. Es hatte 229 cm Radstand und war als zweisitziges Coupé karosseriert.

Von 1914 bis 1915 stand nur das Model M im Sortiment. Der Radstand betrug nun einheitlich 244 cm. Zur Wahl standen ein zweisitziger Roadster und ein dreisitziges Coupé.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Radstand (cm) Aufbau
1911–1912 Model M 231 Coupé 4-sitzig
1913 Model L 229 Coupé 2-sitzig
1913 Model M 231 Runabout 2-sitzig
1913 Model M 244 Coupé 4-sitzig
1914–1915 Model M 244 Roadster 2-sitzig, Coupé 3-sitzig

Übersicht über Pkw-Marken aus den USA, die mit Standard beginnenBearbeiten

Marke Hersteller Vermarktungsbeginn Vermarktungsende Ort, Bundesstaat
Standard Boston Automobile Company 1900 1900 Bar Harbor, Maine
Standard Standard Motor Vehicle Company (New Jersey) 1900 1901 Camden, New Jersey
Standard Standard Motor Vehicle Company (Kalifornien) 1901 1902 Oakland, Kalifornien
Standard Standard Motor Construction Company 1904 1905 Jersey City, New Jersey
Standard St. Louis Car Company 1910 1911 St. Louis, Missouri
Standard Standard Car Manufacturing Company 1911 1915 Jackson, Michigan
Standard Standard Engineering Company 1914 1914 Chicago, Illinois
Standard Standard Steel Car Company 1914 1923 Butler, Pennsylvania
Standard GE Standard Gas Electric Power Company 1909 1910 Philadelphia, Pennsylvania

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1376 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1499 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1376 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1499 (englisch).