Hauptmenü öffnen
Rock Falls Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1878
Auflösung 1925
Sitz Sterling, Illinois, USA
Leitung E. G. Brookfield
Branche Fahrzeuge

Rock Falls Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1878 in Sterling in Illinois gegründet. Es stellte zunächst Kutschen und Leichenwagen her. 1909 kamen motorisierte Leichenwagen dazu. 1919 war E. G. Brookfield Präsident und W. H. Thomas Chefingenieur. In dem Jahr begann die Produktion von Personenkraftwagen. Der Markenname lautete Rock Falls. 1925 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 50 Pkw.

PkwBearbeiten

Das erste Modell hatte einen Sechszylindermotor von Buda mit 52 PS Leistung. Das Fahrgestell hatte 343 cm Radstand. Die Aufbauten waren meistens Limousinen.

Später hatten die Fahrzeuge einen Sechszylindermotor von der Continental Motors Company. Zunächst war er vom Typ 9 A und leistete 73 PS und später vom Typ 6 T mit 70 PS Leistung. Der Radstand betrug anfangs 345 cm und später 335 cm.

Einige Fahrzeuge wurden auf Kundenwunsch als Roadster und Tourenwagen karosseriert.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1303 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1348 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1303 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1348 (englisch).