New York Motor Vehicle Company

US-amerikanischer Automobilhersteller

New York Motor Vehicle Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

New York Motor Vehicle Company
Rechtsform Company
Gründung 1900
Auflösung 1902
Sitz Jersey City, New Jersey, USA
Leitung P. H. Flynn
Branche Automobilindustrie

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde im Sommer 1900 in Jersey City in New Jersey gegründet. P. H. Flynn war Präsident, Frederick C. Cochen Vizepräsident und P. Sherwood Dunn Sekretär und Schatzmeister.[1] Generalmanager und Konstrukteur war Thomas F. Flynn[1] – in seinem Nachruf 1928 findet sich allerdings die Schreibweise Thomas F. Flinn.[3] Er betrieb außerdem eine mechanische Werkstätte in Brooklyn. Sie begannen mit der Entwicklung von Automobilen. Erst 1902 kam es zur Produktion. Der Markenname lautete Volomobile. Geplant war, die Fahrzeuge im Werk der Worcester Cycle Works in Middletown in Connecticut herzustellen. Stattdessen wurden die Wagen in Brooklyn montiert. Noch 1902 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen ausschließlich Dampfwagen. Das Fahrgestell hatte 168 cm Radstand. Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen. Gelenkt wurde mit einem Lenkhebel. Das Leergewicht war mit etwa 544 kg angegeben.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1504 (englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1504 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 297 (englisch).
  3. Thom. F. Flinn dies; was ill a month. In Times Union, Brooklyn, New York, vom 10. Juli 1928, auf newspaper.com, abgerufen am 5. April 2021 (englisch).