Hauptmenü öffnen
Washington Auto-Vehicle Company
Rechtsform Company
Gründung 1901
Auflösung 1901
Sitz Washington, D.C., USA
Branche Automobile

Washington Auto-Vehicle Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2] Es gibt auch die Schreibweise Washington Auto Vehicle Company ohne Bindestrich.[3][4]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1901 in Washington, D.C. gegründet. Eine Quelle nennt T. Janney Brown, J. B. Chamberlain und J. Sprigg Beale als wichtige Personen.[1] Ein Zeitungsbericht vom 27. September 1901 gibt dagegen T. Janney Brown, O. T. Crosby, J. B. Chamberlain, Thos. C. Noyes, J. Sprigg Poole, Wm. H. Ronsaville und James Virdin als Direktoren sowie T. Janney Brown als Schatzmeister an.[2] Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Washington. Geplant waren Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge. Noch 1901 endete die Produktion.

Es gab keine Verbindung zur Washington Motor Company, die ein paar Jahre später den gleichen Markennamen verwendete.

FahrzeugeBearbeiten

Alle Fahrzeuge hatten einen Ottomotor. Die Neupreise begannen bei 350 US-Dollar.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1517 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1517 (englisch).
  2. a b The Evening Star vom 27. September 1901 (englisch, abgerufen am 20. April 2019)
  3. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 300 (englisch).
  4. The Times vom 26. Juli 1901 (englisch, abgerufen am 20. April 2019)