Hauptmenü öffnen

Elgin Sewing Machine and Bicycle Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Elgin Sewing Machine and Bicycle Company
Rechtsform Company
Gründung 1896 oder eher
Auflösung 1899
Sitz Elgin, Illinois, USA
Branche Nähmaschinen, Automobile

Elgin Sewing Machine and Bicycle Company war ein US-amerikanisches Unternehmen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Elgin in Illinois stellte ursprünglich Nähmaschinen her. 1896 zerstörte ein Sturm einen Teil des Werks. 1899 stellte es auch Automobile her. Der eigene Markenname lautete Elgin. Außerdem entstanden Fahrzeuge für die American Electric Vehicle Company aus Chicago. Ende 1899 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Es gab keine Verbindung zu Elgin Motors, die ein paar Jahre später ebenfalls Fahrzeuge der Marke Elgin herstellte.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Elektroautos. Bei einer Geschwindigkeit von 13 km/h war eine Reichweite von 120 km garantiert. Der Neupreis betrug 1200 US-Dollar. Insgesamt entstanden fünf Fahrzeuge mit dem eigenen Markennamen, von denen Montgomery Ward zwei Stück kaufte.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 527 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 491 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 527 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 491 (englisch).