Hauptmenü öffnen
Steel Ball Company
Rechtsform Company
Gründung 1900 oder eher
Auflösung 1901 oder später
Sitz Chicago, Illinois, USA
Branche Automobile

Steel Ball Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen hatte den Sitz an der Austin Avenue 840 in Chicago in Illinois. 1900 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Steel Ball Steamer. Ein Manager hieß Tilden. 1901 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Dampfwagen. In vielen Dingen ähnelten sie den Konkurrenten. Ein Dampfmotor von unbekannter Motorleistung trieb die Hinterachse an. Als Fahrgestell dienten Rohre, wie sie für Fahrradrahmen verwendet wurden. Der Aufbau war ein offener Runabout.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1394 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1394 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 272 (englisch).