Hauptmenü öffnen
Automobile Construction Company
Rechtsform Company
Gründung 1901
Auflösung 1902
Sitz Milwaukee, Wisconsin, USA
Leitung Herman C. Mueller
Branche Automobile

Automobile Construction Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Herman C. Mueller (auch Hermann C. Mueller geschrieben) gründete 1901 das Unternehmen in Milwaukee in Wisconsin. Er stellte Automobile her. Der Markenname lautete Automobile Construction. Auffallend war der Verzicht auf Händler. Stattdessen war der Käufer der Kunde. 1902 endete die Produktion.

Mueller war danach als Autohändler aktiv und fertigte zwischen 1909 und 1910 in seiner Mueller Motor Car Company erneut Fahrzeuge.

Es gab keine Verbindung zur Automobile Construction and Engineering Company, die 1914 ebenfalls Autos der Marke Automobile Construction herstellte.

FahrzeugeBearbeiten

Das Unternehmen stellte Fahrzeuge nach Kundenwünschen her. Der Käufer durfte auf Wunsch sogar Teile liefern. So war jedes Fahrzeug ein Einzelstück. Der Neupreis betrug ab 350 US-Dollar. Zum Vergleich: Ein Oldsmobile Curved Dash kostete 650 Dollar.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 88 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 116. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 88 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 116. (englisch)