Hauptmenü öffnen
O’Brien & Sons
Rechtsform
Gründung 1899 oder eher
Auflösung 1900 oder später
Sitz San Francisco, Kalifornien, USA
Branche Fahrzeuge

O’Brien & Sons war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde vor 1900 in San Francisco in Kalifornien gegründet. Hauptsächlich stellte es Kutschen her. 1900 entstanden mindestens fünf Automobile. Der Markenname lautete O’Brien, evtl. mit dem Zusatz Electric.

Es ist nicht bekannt, wann das Unternehmen aufgelöst wurde.

KraftfahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Elektroautos. William H. Hanscom hatte den Antrieb und die Batterien entworfen. Als Aufbauten sind zwei Stanhopes, zwei Dos-à-dos und ein Road Wagon überliefert. Eine Automobilzeitschrift lobte die Fahrzeuge in einem Bericht von August 1900.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1054 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1054 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 213 (englisch).