Hauptmenü öffnen

Dey-Griswold & Company

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Dey-Griswold & Company
Rechtsform Company
Gründung 1895
Auflösung 1898
Sitz New York City, New York, USA
Leitung Harry E. Dey
Branche Automobile

Dey-Griswold & Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Harry E. Dey gründete 1895 das Unternehmen in New York City. Er fertigte in Zusammenarbeit mit der Pawtucket Motor Carriage Company einige Automobile. Der Markenname lautete Dey-Griswold. 1898 endete die Produktion.

Dey stellte von 1915 bis 1917 in der Dey Electric Corporation erneut Fahrzeuge her.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen Elektroautos. Sie hatten eine besondere Art der Kraftübertragung, die sich allerdings nicht bewährte. Sie gilt als weltältester Drehmomentwandler.[1] Eine Abbildung zeigt einen offenen zweisitzigen Phaeton mit Lenkhebel.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 452 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 433 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 452 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 433 (englisch).