Hauptmenü öffnen
Canda Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung vor 1896
Auflösung 1902
Sitz Carteret, New Jersey, USA
Branche Automobile

Canda Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Carteret in New Jersey. Ursprünglich stellte es Eisenbahn-Handwagen her. 1896 kam es zu einem Abkommen mit Charles E. Duryea mit dem Ziel, Omnibusse und Nutzfahrzeuge herzustellen. Diese Pläne führten jedoch nicht zu einer Produktion. Erst 1900 begann die Produktion von Automobilen, nun ohne Duryea. Der Markenname lautete Canda. Im Sommer 1902 endete die Produktion, als das Unternehmen aufgelöst wurde.

FahrzeugeBearbeiten

Das erste Modell von 1900 wurde Auto-Quadricycle genannt. Es war ein motorradähnliches Quadricycle im europäischen Sinne. Ein Einzylindermotor mit 1,75 PS Leistung war im Heck montiert und trieb die Hinterachse an. Der Fahrer saß hinten auf einem Motorradsattel, der Passagier vorne zwischen den Vorderrädern. Der Radstand betrug 117 cm.

Dieses Modell stand auch von 1901 bis 1902 im Sortiment. Mehr Motorleistung war gegen Aufpreis erhältlich. Ausführungen als Lieferwagen und als Tricycle genanntes Dreirad kamen dazu.

Ebenfalls von 1901 bis 1902 gab es eine modernere Baureihe. Zwei einzelne Einzylindermotoren mit jeweils 2,5 PS Leistung trieben die Fahrzeuge an. Eine Ausführung hatte 127 cm Radstand und eine offene Karosserie als Spider-Runabout. Die Sitzbank mit Platz für zwei Personen befand sich etwa in Fahrzeugmitte. Gelenkt wurde mit einem Lenkhebel. Ein etwas längerer Radstand von 137 cm ermöglichte einen Aufbau als Stanhope.

ModellübersichtBearbeiten

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1900 Auto-Quadricycle 1 1,75 117 Tandem-Zweisitzer
1901–1902 Auto-Quadricycle 1 1,75 117 Tandem-Zweisitzer, Lieferwagen
1901–1902 Auto-Tricycle 1 1,75 117 Spider Runabout
1901–1902 5 HP 2 5 127 Spider Runabout
1901–1902 5 HP 2 5 137 Stanhope

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 251 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 244. (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 251 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 244. (englisch)