Hauptmenü öffnen

Hampden Automobile & Launch Company

Ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller
Hampden Automobile & Launch Company
Rechtsform Company
Gründung 1900
Auflösung 1901
Sitz Springfield, Massachusetts, USA
Leitung
  • W. D. Eaton
  • A. M. Green
Branche Automobile

Hampden Automobile & Launch Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

UnternehmensgeschichteBearbeiten

James Frank Duryea, bekannt durch Duryea, W. D. Eaton und A. M. Green gründeten das Unternehmen im September 1900. Der Sitz war in Springfield in Massachusetts. Sie stellten Automobile her, die als Hampden vermarktet wurden. 1901 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge. Duryea wechselte daraufhin zu Stevens-Duryea.

Homer R. Burton und R. A. McKee übernahmen das Unternehmen und machten daraus eine Automobilwerkstatt.

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot stand nur ein Modell. Es hatte einen Zweizylinder-Viertaktmotor. Er war unter dem Sitz montiert und trieb die Hinterachse an. Besonderheit war, dass der Motor vom Sitz aus gestartet werden konnte. Die offene Karosserie in Form eines Runabouts bot Platz für zwei Personen. Das Leergewicht war mit 340 kg angegeben.

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 673 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 665 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 673 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 665 (englisch).