Hauptmenü öffnen

Storck (Fahrzeughersteller)

ehemaliger US-amerikanischer Automobilhersteller

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Frank C. Storck leitete das Unternehmen in Red Bank in New Jersey. Er stellte ab 1898 Fahrräder her. 1901 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Storck. 1902 endete die Produktion.

ProdukteBearbeiten

Storck stellte Fahrräder her. Außerdem bot er Klaviere an.[3]

Die Kraftfahrzeuge waren Dampfwagen. Sie hatten einen Dampfmotor mit zwei Zylindern. Angeboten wurden Runabout mit Holzaufbau für 725 US-Dollar, Runabout mit Stahlaufbau für 800 Dollar und Dos-à-dos für 950 Dollar.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1406 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1520 (englisch).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1406 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1520 (englisch).
  3. Anzeige in Long Branch Record vom 30. März 1900 (englisch, abgerufen am 16. März 2019)