Hauptmenü öffnen

Der Grammy Award for Song of the Year (dt. Grammy-Award für den Song des Jahres) ist ein Musikpreis, der seit 1959 als einer der vier Hauptpreise bei den jährlich stattfindenden Grammy Awards verliehen wird. Mit diesem Preis wird wie beim Grammy Award for Record of the Year eine im Vorjahr der Verleihung erfolgte Aufnahme einer Single oder eines Album-Tracks mit besonders hoher Qualität ausgezeichnet.[1] Im Gegensatz zur Record of the Year werden allerdings ausschließlich die Komponisten des Songs ausgezeichnet, nicht die Interpreten.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund und GeschichteBearbeiten

Die Grammy Awards (eigentlich Grammophone Awards) werden seit 1959 jährlich für künstlerische Leistung, technische Kompetenz und musikalische Gesamtleistung in verschiedenen Kategorien von der National Academy of Recording Arts and Sciences (NARAS) verliehen, unabhängig von der Verkaufszahl des Werkes.[2] Der Grammy-Award für den Song des Jahres ist seit der ersten Grammyverleihung im Jahre 1959 fester Bestandteil der Preisvergabe. Er gehört neben den Preisen für das beste Album, die beste Aufnahme und den besten Newcomer zu den vier wichtigsten Auszeichnungen der Verleihung.[3]

Diese Kategorie ist nicht mit dem Grammy Award for Record of the Year zu verwechseln. Während bei der Verleihung für den Song des Jahres die Qualität des Songwritings im Vordergrund steht, wird bei der Aufnahme des Jahres Wert auf die Aufnahmequalität gelegt.[1] Außerdem bekommt in der Kategorie Song des Jahres nur der Komponist eine Auszeichnung, während bei der Kategorie Single des Jahres auch Produzent und Toningenieur geehrt werden. Ausgezeichnete Songs müssen Melodie und Gesang enthalten sowie als neuer Song im vorhergegangenen Jahr entstanden oder bekannt geworden sein. Songs mit auffälligen und bekannten Samples oder Interpolationen werden nicht ausgezeichnet.[4]

Seit den späten 1960er Jahren wurden weitere, genrespezifische Preise für Songs verliehen, darunter Kategorien wie den Grammy Award for Best Country Song, Grammy Award for Best Rock Song, Grammy Award for Best R&B Song sowie in den letzt Jahren auch der Grammy Award for Best Rap Song und der Grammy Award for Best Gospel Song.

BesonderheitenBearbeiten

Von den Songs, die in dieser Kategorie ausgezeichnet wurden, erhielten 29 im selben Jahr auch den Grammy Award for Record of the Year. Bei 16 Verleihungen waren die Komponisten und Songwriter zugleich auch die Interpreten: Domenico Modugno, Paul Simon, Christopher Cross, Michael Jackson & Lionel Richie, Billy Joel, Bobby McFerrin, Eric Clapton, Seal, Shawn Colvin & John Leventhal, James Horner, U2, die Dixie Chicks, Amy Winehouse, Coldplay, Lady Antebellum, Adele und Lorde.

Christopher Cross war der erste Künstler, der den Grammy Award for Song of the Year gemeinsam mit dem Grammy Award for Record of the Year, dem Grammy Award for Album of the Year und dem Grammy Award for Best New Artist in einer Verleihung erhielt. Nur vier Künstler haben im selben Jahr den Grammy Song of the Year und Best New Artist im gleichen Jahr erhalten: Christopher Cross (1981), Alicia Keys (2002), Amy Winehouse (2008) and Fun.(2013).

Mehrere Songwriter und Komponisten erhielten den Grammy zwei Mal, dies waren Henry Mancini (1962 and 1964), James Horner (1988 and 1999) und U2 (2001 and 2006; zugleich die einzigen nicht-amerikanischen Preisträger mit mehr als einer Auszeichnung). Darüber hinaus gewannen unterschiedliche Songwriter, die Songs für die Künstler Andy Williams, Bette Midler und Roberta Flack schrieben, den Song zweimal. Der erste Gewinner dieser Kategorie, der auf italienisch gesungene Song Nel blu dipinto di blu aus dem Jahr 1959 von Domenico Modugno, ist der einzige fremdsprachige Song, der in dieser Kategorie bisher ausgezeichnet wurde. Obwohl der Preis überwiegend an amerikanische Künstler vergeben wurde, ging er auch vereinzelt an Künstler aus Italien, Österreich, Irland, Großbritannien, Australien und Neuseeland.

Gewinner und NominierteBearbeiten

Ein Stern (*) gibt an, dass der Titel im selben Jahr auch den Grammy Award for Record of the Year bekommen hat.
Year Komponist / Songwriter Nationalität Song Darstellende Künstler Weitere nominierte Künstler Bilder (Komponist/Darsteller)

der Künstler

1959
4. Mai 1959
Domenico Modugno Italien  Italien Nel blu dipinto di blu * Domenico Modugno  
1960
29. November 1959
Jimmy Driftwood Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Battle of New Orleans Johnny Horton
1961
13. April 1961
Ernest Gold Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Osterreich  Österreich
Theme of Exodus Instrumental
(Various artists)
1962
29. Mai 1962
Henry Mancini
Johnny Mercer
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Moon River * Andy Williams  
1963
15. Mai 1963
Leslie Bricusse
Anthony Newley
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich What Kind of Fool Am I? Sammy Davis, Jr.
1964
12. Mai 1964
Henry Mancini
Johnny Mercer
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Days of Wine and Roses * Andy Williams  
1965
13. April 1965
Jerry Herman Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Hello, Dolly! Louis Armstrong  
1966
15. März 1966
Paul Francis Webster
Johnny Mandel
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Shadow of Your Smile Tony Bennett  
1967
2. März 1967
John Lennon
Paul McCartney
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Michelle The Beatles  
1968
29. Februar 1968
Jimmy Webb Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Up, Up, and Away * The 5th Dimension
1969
12. März 1969
Bobby Russell Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Little Green Apples O.C. Smith
1970
11. März 1970
Joe South Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Games People Play Joe South  
1971
16. März 1971
Paul Simon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Bridge over Troubled Water * Simon & Garfunkel  
1972
15. März 1972
Carole King Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten You’ve Got a Friend James Taylor & Carole King  
1973
3. März 1973
Ewan MacColl Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich The First Time Ever I Saw Your Face * Roberta Flack  
1974
2. März 1974
Norman Gimbel
Charles Fox
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Killing Me Softly with His Song * Roberta Flack  
1975
1. März 1975
Marilyn Bergman
Alan Bergman
Marvin Hamlisch
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten The Way We Were Barbra Streisand  
1976
28. Februar 1976
Stephen Sondheim Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Send in the Clowns Judy Collins
1977
19. Februar 1977
Bruce Johnston Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten I Write the Songs Barry Manilow  
1978
23. Februar 1978
Barbra Streisand
Paul Williams

Joseph Brooks
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Evergreen (Love Theme from A Star Is Born)

You Light Up My Life
Barbra Streisand

Debby Boone
 
1979
15. Februar 1979
Billy Joel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Just the Way You Are * Billy Joel  
1980
27. Februar 1980
Kenny Loggins
Michael McDonald
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten What a Fool Believes The Doobie Brothers  
 
1981
25. Februar 1981
Christopher Cross Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sailing * Christopher Cross  
1982
24. Februar 1982
Donna Weiss
Jackie DeShannon
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten "Bette Davis Eyes" * Kim Carnes  
1983
23. Februar 1983
Johnny Christopher
Mark James
Wayne Carson
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten "Always on My Mind" Willie Nelson  
1984
28. Februar 1984
Sting Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Every Breath You Take The Police  
1985
26. Februar 1985
Graham Lyle
Terry Britten
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Australien  Australien
What’s Love Got to Do with It * Tina Turner  
1986
25. Februar 1986
Michael Jackson
Lionel Richie
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten We Are the World * USA for Africa  
1987
24. Februar 1987
Burt Bacharach
Carole Bayer Sager
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten That’s What Friends Are For Dionne Warwick & Friends  
 
1988
2. März 1988
James Horner
Barry Mann
Cynthia Weil
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Somewhere Out There Linda Ronstadt & James Ingram  
1989
22. Februar 1989
Bobby McFerrin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Don’t Worry, Be Happy * Bobby McFerrin  
1990
21. Februar 1990
Larry Henley
Jeff Silbar
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Wind Beneath My Wings * Bette Midler  
1991
20. Februar 1991
Julie Gold Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten From a Distance Bette Midler  
1992
26. Februar 1992
Irving Gordon Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Unforgettable * Natalie Cole mit Nat King Cole  
1993
24. Februar 1993
Eric Clapton
Will Jennings
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Tears in Heaven Eric Clapton  
1994
1. März 1994
Alan Menken
Tim Rice
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten A Whole New World Peabo Bryson & Regina Belle  
1995
1. März 1995
Bruce Springsteen Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Streets of Philadelphia Bruce Springsteen  
1996
28. Februar 1996
Seal Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Kiss from a Rose * Seal  
1997
26. Februar 1997
Gordon Kennedy
Wayne Kirkpatrick
Tommy Sims
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Change the World * Eric Clapton  
1998
25. Februar 1998
Shawn Colvin
John Leventhal
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Sunny Came Home * Shawn Colvin  
1999
24. Februar 1999
James Horner
Will Jennings
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten My Heart Will Go On * Céline Dion  
2000
23. Februar 2000
Itaal Shur
Rob Thomas
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Smooth * Santana featuring Rob Thomas  
2001
21. Februar 2001
Adam Clayton
David Evans
Larry Mullen junior
Paul Hewson
Irland  Irland Beautiful Day * U2  
2002
27. Februar 2002
Alicia Keys Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Fallin’ Alicia Keys  
2003
23. Februar 2003
Jesse Harris Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Don't Know Why * Norah Jones  
2004
8. Februar 2004
Richard Marx
Luther Vandross
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Dance with My Father Luther Vandross  
2005
13. Februar 2005
John Mayer Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Daughters John Mayer  
2006
8. Februar 2006
Adam Clayton
David Evans
Larry Mullen junior
Paul Hewson
Irland  Irland Sometimes You Can't Make It on Your Own U2  
2007
11. Februar 2007
Emily Robison
Martie Maguire
Natalie Maines
Dan Wilson
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Not Ready to Make Nice * Dixie Chicks  
2008
10. Februar 2008
Amy Winehouse Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Rehab * Amy Winehouse  
2009
8. Februar 2009
Guy Berryman
Jonny Buckland
Will Champion
Chris Martin
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Viva la Vida Coldplay  
2010
31. Januar 2010
Thaddis Harrell
Beyoncé Knowles
Terius Nash
Christopher Stewart
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Single Ladies (Put a Ring on It) Beyoncé  
2011
13. Februar 2011
Dave Haywood
Josh Kear
Charles Kelley
Hillary Scott
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Need You Now Lady Antebellum  
2012
12. Februar 2012
Adele Adkins
Paul Epworth
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Rolling in the Deep * Adele  
2013
10. Februar 2013
Nate Ruess
Jack Antonoff
Jeff Bhasker
Andrew Dost
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten We Are Young fun. featuring Janelle Monáe  
2014
26. Januar 2014
Joel Little
Ella Yelich O'Conner
Neuseeland  Neuseeland Royals Lorde  
2015[5]
8. Februar 2015
Jimmy Napes
William Phillips
Sam Smith
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Stay with Me * (Darkchild Version) Sam Smith  
2016
15. Februar 2016
Ed Sheeran
Amy Wadge
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Thinking Out Loud Ed Sheeran  
2017
12. Februar 2017
Adele
Greg Kurstin
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Hello Adele  
2018
28. Januar 2018
Christopher Brody Brown, James Fauntleroy, Philip Lawrence, Peter Hernandez, Ray Charles McCullough II, Jeremy Reeves, Ray Romulus, Jonathan Yip Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten That’s What I Like Bruno Mars  
2019
10. Februar 2019
Donald Glover, Ludwig Göransson, Jeffery Lamar Williams Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten This Is America * Childish Gambino  

BelegeBearbeiten

  1. a b Kriterien für den Grammy Award for Record of the Year. (Memento des Originals vom 11. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.grammy.org Auf: grammy.com (Englisch). Abgerufen am 13. Dezember 2011
  2. Übersicht der Recording Academy. Auf: grammy.org (Englisch), Abgerufen am 13. Dezember 2011
  3. Informationen zu den Grammy Awards. Auf: roxikon.de. Abgerufen am 13. Dezember 2011
  4. "must contain melody and lyrics and must be either a new song or a song first achieving prominence during the eligibility year. Songs containing prominent samples or interpolations are not eligible". Category Mapper. National Academy of Recording Arts and Sciences. Abgerufen am 25. November 2011.
  5. NARAL Final Nomination List 57th Grammy Awards, abgerufen am 31. Dezember 2015.

WeblinksBearbeiten